Stadt Bayreuth

26.10.2009

Ein Handschlag vom Oberbürgermeister

OB Dr. Hohl begrüßte 19 internationale Gastwissenschaftler im Rathaus

Bei einem Empfang im Rathaus hat Oberbürgermeister Dr. Michael Hohl 19 an der Universität Bayreuth tätige internationale Gastwissenschaftler begrüßt.

Das Treffen, das in dieser Form zum ersten Mal stattfand und künftig zu einer regelmäßigen Einrichtung wird, hat Dr. Cornelia Nicodemus, Leiterin des Welcome Centers der Universität Bayreuth, angeregt. Hohl hatte sich bereits bei der Eröffnung des Welcome Centers im April dieses Jahres von der Idee begeistert gezeigt, internationalen Gastwissenschaftlern eine Anlaufstelle an der Universität anzubieten, die bei Problemen mit städtischen Ämter vermittelnd eingreift. Inzwischen habe sich das Welcome Center zu einem Qualitätssiegel nicht nur für die Universität, sondern in gleichem Maß für die Stadt entwickelt, sagte der Oberbürgermeister jetzt beim Empfang im Rathaus, an dem auch der Vizepräsident der Universität für Internationale Beziehungen, Professor Dr. Bernhard Herz teilnahm.

In kurzen Gesprächen lernte Dr. Hohl die teilnehmenden Gastwissenschaftler persönlich kennen, begrüßte jeden per Handschlag. Dr. Cornelia Nicodemus wertete den herzlichen Empfang als wichtiges Signal der Wertschätzung, die die Stadt Bayreuth ihren internationalen Gästen entgegen bringt. Die öffentliche Geste des Oberbürgermeisters lenke die Aufmerksamkeit darauf, dass die Universität Bayreuth für den erfolgreichen Wettbewerb um internationale Spitzenforscher mit der Unterstützung und dem guten Willen der Stadt und ihrer Ämter rechnen könne.

Ein herzlicher Empfang: Oberbürgermeister Dr. Michael Hohl (Mitte) hieß Gastwissenschaftler der Universität im Rathaus willkommen.