Stadt Bayreuth

IM FOKUS

ONLINE-TERMINRESERVIERUNG

26.06.2014

Ein Spielplatz zum Selberbauen

Aktivspielgelände in der Neuen Heimat eingeweiht

Großer Bahnhof bei der Einweihung des AktivspielgeländesBei einer bunten Feierstunde mit zahlreichen Gästen haben Oberbürgermeisterin Brigitte Merk-Erbe und Pfarrer Dieter Opitz von der Nikodemuskirche ein neues Aktivspielgelände in der Neuen Heimat eingeweiht.

In den letzten Monaten wurde auf dem Gelände fleißig gewerkelt, ein Zaun errichtet, Erde aufgeschüttet und ein Container inklusive Küche und sanitärer Anlagen aufgestellt. Die Stadt Bayreuth hat das städtische Grundstück an der Schwabenstraße fit gemacht für die Kinder und Jugendlichen der Neuen Heimat. Zu finden ist dort ab sofort ein Aktivspielgelände, für das die Nikodemuskirche die Betriebsträgerschaft übernimmt.

“Wir haben hier einen zweiten Abenteuerspielplatz im Stadtgebiet geschaffen, der pädagogisch betreut ist und ganzjährig bespielt werden kann”, so die Oberbürgermeisterin. Analog zum städtischen Abenteuerspielplatz am Meranierring ist dieser Spielplatz noch lange nicht fertig: Es können darauf zum Beispiel eigene Holzhütten errichtet oder die modellierten Erdhaufen für die unterschiedlichsten Outdoor-Aktivitäten genutzt werden – ein Spielplatz also zum Selberbauen.

Alles in allem hat die Stadt rund 100.000 Euro in den Bau des Aktivspielgeländes investiert.