Stadt Bayreuth

IM FOKUS

13.02.2013

Ein Stadtplan zum Richard-Wagner-Jubiläum

Stadtplan setzt die Serie der von Dr. Karla Fohrbeck initiierten Kulturstadtpläne fort

Bei der Präsentation des neuen Stadtplans (von links): Kulturbeauftragter Nicolaus Richter, Dr. Karla Fohrbeck und Oberbürgermeisterin Brigitte Merk-ErbeZum großen Wagner-Jubiläumsjahr 2013 dürfen sich Wagner-Interessierte, Besucher und Gäste Bayreuths auf einen neuen Richard-Wagner-Jubiläums-Stadtplan freuen. Der Stadtplan setzt die Serie der von Karla Fohrbeck initiierten Kulturstadtpläne fort (Jüdisches Bayreuth, Jean Paul in Bayreuth) und wurde jetzt bei einem Pressegespräch im Rathaus vorgestellt.

Der Plan ergänzt in einer Auflage von 30.000 Exemplaren pünktlich zum Todestag von Richard Wagner die Palette der Angebote im Jubiläumsjahr. Er ist gleichermaßen für Bayreuther, für Schulen wie für Festspielbesucher und Gäste gedacht. Oberbürgermeisterin Brigitte Merk-Erbe präsentierte ihn gemeinsam mit Autorin Dr. Karla Fohrbeck und dem Beauftragten der Stadt für Kultur und Theater, Nicolaus Richter.

Der Plan, gruppiert um zwei „Spaziergänge mit Richard Wagner“, bietet unterhaltsame, nachdenkliche und informative Themen-Spalten, die sich speziell auf die Jahre 1872 bis 1883 beziehen (die Bayreuther Jahre als Höhepunkt und Abschluss seines Lebenswerkes).

Zwei Spaziergänge mit Richard Wagner

Spaziergang 1 führt vom Festspielhaus über den Bahnhof, die Dachterrasse auf dem Neuen Rathaus und die Tourist-Information zum Weltkulturerbe Markgräfliches Opernhaus.

Spaziergang 2 führt von Wahnfried (dessen Baustelle demnächst von einem plakativen Bauzaun aufgewertet wird) zum Infoshop bau.schau.stelle, am Jean-Paul-Museum vorbei zum Franz-Liszt-Museum und über den Hofgarteneingang zum Grab von Richard und Cosima Wagner. Weiter geht der Weg durch den Hofgarten und das Neue Schloss in die Ludwig- und Friedrichstraße zu Steingraeber, durch die Passage ins Dammwäldchen, wieder zurück in die Kanzleistraße zur Stadtkirche und der früheren Stammkneipe Angermann, dann zum Alten Rathaus und weiter bis zum Stadtfriedhof, auf dem sich interessante Gräber aus dem Wagner-Umfeld und der Wagner-Familie befinden.

Da sowohl die Bayreuth-Biografie Jean Pauls wie die Richard Wagners untrennbar mit dem Arkadien der Markgräfin Wilhelmine verbunden bleiben, wird nicht nur die Bedeutung des Markgräflichen Opernhauses, sondern auch die der Ausflugziele Eremitage und Fantaisie in den Plan mit einbezogen.

Vier Monate lang an Stadtplan gearbeitet

Dr. Karla Fohrbeck hat vier Monate für diesen Stadtplan recherchiert, ihn konzipiert, strukturiert, bebildert, layoutet und getextet. In Bayreuth hatte sie mehrere fachkundige und begeisterte Korrekturleser. Zu Dank verpflichtet ist sie vor allem Professor Udo Bermbach aus Hamburg, dem renommierten Wagner-Publizisten, der sie bei diesem Vorhaben unterstützt hat, ebenso Dr. Clemens Lukas, Agentur KulturPartner, bei dem das Projektbüro angesiedelt ist. Die Bayreuth Marketing & Tourismus GmbH bereitet derzeit ergänzend zu diesem Stadtplan einen Walk of Wagner per Handyguide vor.

Der Stadtplan liegt ab sofort in den Rathäusern, bei der Tourist-Info, in Hotels und Lokalen aus.