Stadt Bayreuth

IM FOKUS

ONLINE-TERMINRESERVIERUNG

15.02.2016

Eisstadion verzeichnet 1,5 Millionen Besucher

Am Samstagnachmittag, 13. Februar, lief Jessica Winde aus Speichersdorf als 1,5 Millionste Besucherin des Eisstadions Bayreuth über das Eis. Sie durfte sich deshalb über einen Blumenstrauß und einen Gutschein für freien Eintritt zum öffentlichen Lauf der nächsten Saison freuen. Überreicht bekam sie diesen persönlich von Oberbürgermeisterin Brigitte Merk-Erbe und Sportamtsleiter Christian Möckel.

eisstadion 01_640

Das Bayreuther Kunsteisstadion wurde im Dezember 1975 mit damals 3.000 Zuschauerplätzen, davon 800 Sitzplätze, eröffnet. 1981 erfolgte die Überdachung des Stadions. In den Folgejahren wurden die Stehränge erweitert (1985) und eine weitere Tribüne gebaut (1991). Dadurch erhöhte sich die Zuschauerkapazität auf 4.555 Besucher, davon 1.476 Sitzplätze.

Das Eisstadion wird in den Wintermonaten von den Bayreuther Vereinen überwiegend für Eishockey, Eisstockschießen, Kunstlauf und Speedskating genutzt. Und es steht natürlich der Öffentlichkeit täglich für den Eislauf zur Verfügung. In den Sommermonaten wird die Arena für Streethockey und Rollkunstlauf genutzt.

In den früheren Jahren war das Stadion mehrfach Austragungsort für Eishockey-Länderspiele und Bundesligaspiele. Weitere Großereignisse waren die Deutsche Streethockey-Meisterschaft in den Jahren 2005 und 2006 sowie die Streethockey-Europameisterschaft der Junioren im Jahr 2009. Aber auch Eisshows und Eisdiscos locken regelmäßig viele Besucher an.