Stadt Bayreuth

13.09.2013

ELStAM-Verfahren wird für Arbeitgeber zur Pflicht

Jetzt die Einstiegserleichterungen nutzen
Das ELStAM-Verfahren, das zum 1. Januar 2013 gestartet ist, wird für Arbeitgeber mit der letzten Lohnabrechnung des Jahres 2013 zur Pflicht. ELStAM steht für Elektronische LohnSteuerAbzugsMerkmale und ersetzt die bisherige Papierlohnsteuerkarte. Bereits 58 Prozent der Arbeitgeber im Landkreis Bayreuth nutzen die Vorteile des neuen elektronischen Verfahrens. Mehr als 4,4 Millionen Arbeitnehmer in Bayern wurden bislang beim elektronischen Verfahren angemeldet.

Nähere Informationen zum ELStAM-Verfahren gibt es unter www.elster.de (Rubrik: Arbeitgeber – elektronische Lohnsteuerkarte). Dort sind unter anderem Broschüren mit Informationen für Arbeitgeber oder Leitfaden für kleine und mittlere Unternehmen, aber auch Anleitungen zur Registrierung unter anderem mit Hilfe von YouTube-Videos, zu finden. Alle Arbeitgeber sind verpflichtet, spätestens für die letzte Lohnabrechnung des Jahres 2013 die ELStAM ihrer Arbeitnehmer abzurufen.

Nicht bis zur letzten Lohnabrechnung des Jahres 2013 warten
Nachdem die Vorbereitungen zum Umstieg, wie zum Beispiel die Anpassung von innerbetrieblichen Geschäftsprozessen sowie die frühzeitige Information der Arbeitnehmer, einige Zeit in Anspruch nehmen können, sollten Arbeitgeber bereits jetzt tätig werden. Es wird zudem empfohlen, nicht erst mit der letzten Lohnabrechnung des Jahres 2013 in das Verfahren einzusteigen, um alle Einstiegserleichterungen, wie sie im BMF-Schreiben vom 25. Juli 2013 enthalten sind, vollumfänglich nutzen zu können und Abrechnungsmonate mit Jahressonderzahlungen (zum Beispiel Weihnachtsgeld) zu meiden. Ein Einstieg in letzter Minute führt zudem dazu, dass für die Bereinigung von technischen Problemen kein ausreichendes Zeitfenster zur Lösung zur Verfügung steht.

Zum Einstieg in das ELStAM-Verfahren ist eine Registrierung mit einem Organisationszertifikat im ElsterOnline-Portal notwendig, soweit nicht ein Steuerberater oder ein anderer Dienstleister die Aufgaben der Lohnbuchhaltung übernimmt. Sollte keine Software für den Datenabruf zur Verfügung stehen, gibt es zudem die Möglichkeit, die kostenlose Software der Finanzverwaltung (ElsterFormular) zu nutzen. Den Weg zur Registrierung sowie die kostenlose Software gibt es unter www.elster.de (Rubrik: Produkte – ElsterOnline bzw. ElsterFormular).

Empfehlenswerter Link

www.finanzamt-bayreuth.de – Informationen für den Arbeitgeber:

  • ELStAM Registrierung mit Organisationszertifikat
  • Leitfaden Lohnbüros (u.a. technische Abwicklung)
  • Leitfaden für kleinere und mittlere Arbeitgeber (ohne Lohnbuchhaltungssoftware)
  • ELStAM-Fallbeispiele
  • Anschreiben an die Arbeitnehmer zwecks Neubeantragung von Freibeträgen im Lohnsteuer-Ermäßigungsverfahren

(Quelle: Finanzamt Bayreuth)