Stadt Bayreuth

IM FOKUS

ONLINE-TERMINRESERVIERUNG

03.04.2014

Energie sparen mit der Stadt Bayreuth

Online-Ratgeber bieten hilfreiche Tipps

Durch die ständig steigenden Energiepreise wird es immer interessanter, zur Schonung des eigenen Geldbeutels den Energieverbrauch zu senken. Gleichzeitig reduziert sich durch Energiesparmaßnahmen der Ausstoß des Treibhausgases Kohlendioxid. Grundlage zur Abschätzung von möglichen Energiesparmaßnahmen ist die Ermittlung des tatsächlichen individuellen Energieverbrauchs, der Vergleich mit Verbrauchskennwerten und die anschließende Beurteilung.

Damit jeder Hausbesitzer und auch Mieter diese Grundlagen selbst erarbeiten kann, hat die Stadt Bayreuth einen interaktiven Heizkostenratgeber in ihre Internetseiten eingestellt. Mit diesem Online-EnergieSparRatgeber können Bürgerinnen und Bürger ihren Heizenergieverbrauch und ihre Heizkosten selbst online überprüfen. Zeigt er einen hohen Verbrauch an, sodass Sanierungsmaßnahmen notwendig und sinnvoll sind, helfen unabhängige Berater bei der Auswahl der geeigneten Schritte. Der Staat, vertreten durch das Bundesamt für Wirtschaft, fördert diese Vor-Ort-Beratung mit einem Zuschuss. Nähere Informationen hierzu gibt es ebenfalls im Internet unter www.bafa.de.

Weitere Online-Ratgeber

Zusätzlich werden auf der Homepage der Stadt eine ganze Reihe weiterer, durch das Bundesumweltministerium geförderte Ratgeber und Informationen kostenlos bereitgestellt. 

Auch ein bundesweiter Heizspiegel, ein von co2online und der Heizspiegelkampagne des Bundesumweltministeriums erstelltes Faltblatt, ist beim Bürgerdienst und beim Amt für Umweltschutz im 4. Stock des Neuen Rathauses, Luitpoldplatz 13, erhältlich. Mit diesem Heizspiegel können Interessierte die Heizdaten von zentral beheizten Wohngebäuden erfahren. Mieter und Eigentümer können die Zahlen ihrer aktuellen Heizkostenabrechnung mit den Werten des Heizspiegels vergleichen und so ihr Gebäude einstufen. Der Heizspiegel bewertet den Heizenergieverbrauch und die Heizkosten von Wohngebäuden in vier Klassen: niedrig, mittel, erhöht und zu hoch. Hierbei wird zwischen Erdgas, Heizöl und Fernwärme unterschieden. Außerdem werden die jeweils angefallenen Kohlendioxidemissionen aufgeführt. Der bundesweite Heizspiegel steht auch als PDF-Datei zum Download zur Verfügung. Gleiches gilt für den Energieratgeber der Region Bayreuth.

   
 

MEHR ZUM THEMA      

Die EnergieSparRatgeber des Umweltamtes [ mehr ]  
StromSparRatgeber [ mehr ]     

Für Rückfragen stehen die Mitarbeiter des Amts für Umweltschutz unter Telefonnummer (09 21) 25 13 85 und 25 11 18 gerne zur Verfügung.