Stadt Bayreuth

IM FOKUS

ONLINE-TERMINRESERVIERUNG

28.06.2007

Entwarnung in Sachen Vogelgrippe

Die beiden Anfang der Woche im Bayreuther Stadtgebiet tot aufgefundenen Wildvögel sind nicht an der Vogelgrippe gestorben. Wie die Stadtverwaltung mitteilt, wurde dem städtischen Veterinäramt jetzt ein entsprechendes Untersuchungsergebnis des Landesamtes für Gesundheit und Lebensmittelsicherheit in Erlangen übermittelt. Demnach kann die Vogelgrippe als Todesursache definitiv ausgeschlossen werden.

Wie bereits berichtet, waren die beiden Vögel – eine Stockente und ein Grünspecht – am vergangenen Montag tot aufgefunden worden. Die Tiere waren daraufhin vom Veterinäramt zur weiteren Untersuchung auf einen eventuellen Fall von Vogelgrippe hin nach Erlangen geschickt worden.