Stadt Bayreuth

IM FOKUS

16.07.2009

Eremitage: Altes Schloss restauriert

Nach vier Jahren Bauzeit kann die historische Sehenswürdigkeit wieder besichtigt werden

Das Alte SchlossNach rund vier Jahren Bauzeit kann das Alte Schloss in der Bayreuther Eremitage jetzt wieder besichtigt werden. Bayerns Finanzminister Georg Fahrenschon hat den sanierten Gebäudekomplex am 17. Juli feierlich eröffnet.

Die Bayerische Schlösserverwaltung hat insgesamt rund sechs Millionen Euro in die Sanierung des Alten Schlosses investiert. Die Maßnahme ist ein Beitrag zum 300. Geburtstag der Markgräfin Wilhelmine von Bayreuth (1709 – 1758), Schwester des Preußenkönigs Friedrich II., die die höfische Kunst des Bayreuther Rokokos mit ihren Bauten entscheidend geprägt hat.

Der Prunkbau wurde im Jahre 1715 im Auftrag des Markgrafen Wilhelm erbaut und später nach den Vorstellungen Wilhelmines erweitert. Das Alte Schloss und der Landschaftsgarten der Eremitage gelten als eines der bemerkenswertesten Park-Ensembles des 18. Jahrhunderts in Deutschland.   

Weitere Informationen zur Eremitage