Stadt Bayreuth

IM FOKUS

ONLINE-TERMINRESERVIERUNG

01.10.2007

Erhebung des Büchergeldes ausgesetzt

Die Stadt Bayreuth setzt die Erhebung des Büchergeldes an den Schulen im Stadtgebiet für das laufende Schuljahr 2007/2008 zunächst aus. Wie Oberbürgermeister Dr. Michael Hohl mitteilt, reagiert das Rathaus damit auf die aktuelle politische Entwicklung in Sachen Büchergeld.

Wie bereits berichtet, wird die Erhebung des umstrittenen Büchergeldes an Bayerns Schulen nach einem Treffen des Bayerischen Kultusministers Siegfried Schneider mit Vertretern der kommunalen Spitzenverbände für das laufende Schuljahr in die Entscheidungsbefugnis der Kommunen gestellt. Nach jüngsten Informationen aus dem Kultusministerium soll das Büchergeld als Beitrag der Eltern dann ab dem Schuljahr 2008/2009 endgültig wieder abgeschafft und die Lernmittelfreiheit in Bayern gesetzlich neu geregelt werden.

Die kommunalen Spitzenverbände verhandeln derzeit mit Kultusminister Schneider über eine tragfähige Lösung, wie die lernmittelfreien Schulbücher künftig finanziert werden können.

Mit einer endgültigen Entscheidung, wie in der Stadt Bayreuth mit dem Büchergeld im laufenden Schuljahr verfahren wird, wird sich der Stadtrat nach Ankündigung von OB Dr. Hohl noch in diesem Monat befassen.