Stadt Bayreuth

IM FOKUS

ONLINE-TERMINRESERVIERUNG

21.10.2011

Erstes Kolloquium zur Neugestaltung des Richard Wagner Museums

Die Neugestaltung des Richard Wagner Museums Bayreuth mit Nationalarchiv geht voran: Dieser Tage fand das erste Kolloquium zu dieser Aufgabenstellung in Bayreuth statt.

Die Veranstaltungen diente der Erörterung und Diskussion der Museumsneukonzeption aus interdisziplinären Perspektiven. Gegenstand waren insbesondere die Art und Weise der Darstellung von Richard Wagners Leben und Werk im Haus Wahnfried sowie die der ambivalenten und auch prekären Rezeptions- und Wirkungsgeschichte in den historischen Räumen des Siegfried-Wagner-Hauses. Dias Kolloquium begann mit einer Begehung des Hauses und der Außenanlage, auf der der Museumsneubau stehen wird. Der Teilnehmerkreis, Vertreterinnen und Vertreter aus der Kultur-, Musik- und Theaterwissenschaft, Historiker, Architekten, Museologen und Wagnerkenner, konnten sich einen Eindruck des authentischen Ortes verschaffen.

Fortgeführt wurde das Kolloquium dann im Rahmen eines ganztägigen Workshop im Bayreuther Rathaus. Die Veranstaltung begann mit einem Vortrag zu Historie und Stand des Projekts durch den Leiter des Richard Wagner Museums, Dr. Sven Friedrich. Es schlossen sich bis zum Abend fünf Vorträge aus verschiedenen Fach- und Forschungsbereichen, sowie aus der Praxis des Projekts selbst an. Architekt Volker Staab stellte die Entwürfe des Museumsneubaus vor. Außerdem wurden Ideen für eine zukünftige Museumsgestaltung präsentiert.