Stadt Bayreuth

IM FOKUS

12.04.2010

Erstmals Biertage in Bayreuth

Vom 17. bis 25. April – Bayreuth Marketing & Tourismus GmbH macht lang gehegten Wunsch wahr!

Vom 17. bis 25. April finden in Bayreuth erstmals Biertage stattDie Bayreuth Marketing & Tourismus GmbH veranstaltet vom 17. bis 25. April 2010 erstmals Bayreuther Biertage, an denen sich eine Vielzahl von Gastronomen und sämtlicher Bayreuther Brauereien beteiligen werden.

Wenn´s ums Bier geht, könnten sich Bayreuth und Oberfranken getrost an jeder Weltmeisterschaft beteiligen: Besitzt die Region doch die besten Karten in Sachen Bierkompetenz: Die höchste Brauereidichte der Welt, über 200 Brauereien und über 1.000 heimische Bierspezialitäten im Umkreis von weit weniger als 100 km. Seit Jahrhunderten gilt Bayreuth als ein Zentrum der Braukunst. So wurden im Jahr 1623 nicht weniger als 83 Bierbrauer in Bayreuth gezählt. Traditionell gingen dabei das Bäcker- und das Brauerhandwerk Hand in Hand.

Der letzte Beckenbräu in Bayreuth, Fritz Götschel in St. Georgen, braute noch bis vor wenigen Jahren das süffige Beckenbier. Dass Jean Paul ein großer Freund des Bayreuther Bieres war, dürfte bekannt sein; weniger hingegen, dass Richard und Cosima Wagner bei ihren überlieferten Kutschausflügen in die Umgebung nicht selten von einem Fässchen Bier begleitet wurden. Heute wird eines der besten, wenn nicht das beste Weißbier überhaupt, in Bayreuth gebraut und hat weltweit seine Freunde. 

„Bier gehört zu unserer Tradition und diese wollen wir pflegen. Deshalb veranstalten wir die 1. Bayreuther Biertage, auf vielfachen Wunsch der Bevölkerung und in enger Abstimmung mit unseren Brauereien und Gastronomen,“ so Dr. Manuel Becher, Geschäftsführer der Bayreuth Marketing & Tourismus GmbH. Und Verkehrsdirektor Jan Kempgens fügt hinzu: „Bier ist ein Teil der fränkischen Kultur und von den Biertagen versprechen wir uns eine deutliche Belebung der Bayreuther Wirtshauskultur“.

Unterstützung durch den Verein Bierland Oberfranken

Unterstützung findet die BMTG dabei beim Verein Bierland Oberfranken, der es sich zur Aufgabe gemacht hat, die regionalen Bierspezialitäten, Brauereien, Brauereigaststätten und Biergärten überregional bekannt zu machen. Eingebettet werden die Biertage am ersten der beiden Wochenenden in den Maestro-Handwerkermarkt, der vom 17. bis 18. April stattfindet, und am zweiten Wochenende in die offizielle Eröffnung des Herzogkellers mit dem Marktplatz der Genüsse am 25. April 2010. Dazu kommt, dass der 23. April vom Deutschen Brauerbund e.V. zum Tag des deutschen Bieres erkoren wurde. Unterstützt werden die 1. Bayreuther Biertage vom Nordbayerischen Kurier und von Radio Mainwelle.

Bayreuths Brauereien und Gastronomen warten mit unterschiedlichsten Aktionen auf

Mit unterschiedlichsten Aktionen wollen die Bayreuther Brauereien und Gastronomen bei den Biertagen für den edlen Gerstensaft werben: So ist die Ausgabe eines Genusspasses zum Sammeln von Stempeln angedacht, mit dem die unterschiedlichen Biersorten probiert oder Biergerichte bestellt werden können. Die Bayreuther Bierbrauerei AG wird zum „Feierabendbier“ mit täglich wechselnden Mottos, zum Beispiel Wirtshaussingen, einem Quetschnspieler oder Anekdoten rund ums Bier einladen. Die Katakomben können während der Biertage kostenlos besucht werden. Die Brauerei Maisel bietet kostenlose Museumsführungen durch das Brauereimuseum während der gesamten Biertage und es wird einen Tag der Schnapsbrennerei mit Showbrennen geben. Die Brauerei Becher bietet eine Brauereiführung mit der Möglichkeit des Abfüllens durch die Besucher und in der Brauerei Glenk gibt es Brauereiführungen mit „Showbrauen“.

Verschiedene Gaststätten bieten Biercocktails oder Bierspeisekarten und es ist angedacht, das früher legendäre Bierwürfeln wieder aufleben zu lassen. Der Herzogkeller öffnet inoffiziell bereits am 19. April mit einer Bierspeisekarte.

www.bayreuther-biertage.de

 Flyer für die 1. Bayreuther Biertage