Stadt Bayreuth

IM FOKUS

30.03.2009

Fahrt mit dem Städtenetz-Dampf-Express

Gemeinsame Aktion des Städtenetzes und des Sächsischen Eisenbahmuseums Chemnitz-Hilbersdorf

Das Sächsisch-Bayerische Städtenetz lädt gemeinsam mit dem Sächsischen Eisenbahnmuseum Chemnitz-Hilbersdorf zu einer Dampfsonderfahrt nach Bayreuth ein. Eine Dampflok der Baureihe 41 und der Museumstraditionszug starten am Ostersamstag, 11. April, vom Chemnitzer Hauptbahnhof über Zwickau, Plauen und Hof nach Bayreuth.

Der Zug wird gegen 12.30 Uhr in Bayreuth eintreffen, wo die Teilnehmer ein umfangreiches kulturelles Rahmenprogramm erwartet. Nach einem etwa dreieinhalbstündigen Aufenthalt wird die Dampflok den Hauptbahnhof Bayreuth wieder verlassen. Wissenswertes zu den Städten des Sächsisch-Bayerischen Städtenetzes erfährt man im Zug von fachkundiger und unterhaltsamer Reiseleitung. Für das leibliche Wohl auf Hin- und Rückfahrt wird im Servicebereich der Dampflok gesorgt. Die Abfahrt in Chemnitz ist am Ostersamstag um 8.17 Uhr, die Ankunft in Chemnitz ist um 19.46 Uhr. Es besteht auch die Möglichkeit, in Bayreuth zuzusteigen.

Fahrkartenbestellung über das Sächsische Eisenbahnmuseum Chemnitz-Hilbersdorf, An der Dresdner Bahnlinie 130 c, 09131 Chemnitz, Telefon (03 71) 49 32 765, e-mail: info@sem-chemnitz.de. Weitere Informationen unter www.saechsisch-bayerisches-staedtenetz.de

Das Sächsisch-Bayerische Städtenetz

Die Städte Chemnitz, Zwickau, Plauen, Hof und Bayreuth haben sich 1995 über die Grenzen Bayerns und Sachsens hinweg zum Sächsisch-Bayerischen Städtenetz zusammengeschlossen. Die fünf Oberzentren mit Einwohnerzahlen zwischen 50.000 (Hof) und 250.000 (Chemnitz) erfüllen wichtige Funktionen als Wirtschafts-, Dienstleistungs- und Kulturzentren.

Das Städtenetz knüpft an historische Gemeinsamkeiten zwischen den beteiligten Regionen in Oberfranken, dem Vogtland und dem Raum Chemnitz-Zwickau an und bietet die Chance, zukunftsträchtige Beziehungen für diese Regionen aufzubauen.