Stadt Bayreuth

20.05.2015

Familienfreundlichkeit im Schichtbetrieb – eine besondere Herausforderung für Arbeitgeber und Arbeitnehmer

Veranstaltung am 11.06. „Gemeinsam für die familienfreundliche Region“

Veranstaltungsdatum: Donnerstag, 11.06.2015, 17:30 Uhr


Die Gestaltung der Arbeitszeiten zeigt sich immer wieder als ein wichtiges Instrument, um eine verbesserte Vereinbarkeit von Familie und Beruf zu erreichen. Insbesondere in Betrieben, in welchen im Schichtbetrieb gearbeitet wird, ist es eine besondere Herausforderung, die Belange des Arbeitgebers und die Bedürfnisse des Arbeitnehmers zu vereinen. Mit der Veranstaltung wird das Thema aufgegriffen, es soll sensibilisiert und Lösungswege aufgezeigt werden.

„Gemeinsam für die familienfreundliche Region: Vereinbarkeit im Schichtbetrieb
– eine besondere Herausforderung für Arbeitgeber und Arbeitnehmer“

Das Netzwerk Familie und Beruf des Familienbündnisses Bayreuth, die IHK für Oberfranken Bayreuth und Personet e.V. laden zu dieser gemeinsamen Veranstaltung ein, welche die besondere Herausforderung zur Vereinbarkeit im Schichtbetrieb näher beleuchtet.

Sofie Geisel, Projektleiterin des Netzwerkbüros Erfolgsfaktor Familie in Berlin startet mit dem Impulsvortrag: „Schichtarbeit familiengerecht gestalten – geht das?“. Als Praxisbeispiele stellt Bernd Meyer, Operations Director Germany und Head of Manufacturing Western Europe, British American Tobacco (Germany) GmbH die Gestaltungsmöglichkeiten zur Vereinbarkeit von Familie & Beruf im Schichtbetrieb am Praxisbeispiel BAT vor. Christoph Hodes, Pflegedirektor sowie Klaus Witke, Leiter der Personalabteilung der Klinikum Bayreuth GmbH beleuchten die Vereinbarkeit von Familie und Beruf im Klinikbetrieb an Hand der Maßnahmen der Klinikum Bayreuth GmbH. Im Anschluss bleibt genügend Zeit zur Diskussion und zum Austausch. Die Moderation übernimmt Sofie Geisel.

Die Veranstaltung richtet sich vornehmlich an Geschäftsführer und Personalverantwortliche. Das detaillierte Programm sowie Informationen zur Anmeldung finden sich unter: www.region-bayreuth.de oder hier. Die Veranstaltung ist kostenfrei. Eine Anmeldung ist erforderlich.