Stadt Bayreuth

IM FOKUS

ONLINE-TERMINRESERVIERUNG

07.08.2014

Ferienspaß am Campus: Kinderbetreuung des Bayreuther Behördennetzwerkes

Das Bayreuther Behördennetzwerk bietet für die Kinder seiner Beschäftigten eine eigens organisierte Ferienbetreuung an

Was tun, wen Sommerferien sind, die Betreuungseinrichtungen für vier Wochen schließen und die Eltern dennoch arbeiten müssen? Das Bayreuther Behördennetzwerk, dem auch die Stadtverwaltung Bayreuth angehört, bietet für die Kinder seiner Beschäftigten seit mittlerweile sechs Jahren eine Lösung mit eigens dafür organisierter Ferienbetreuung an.

Unter dem Motto „Ferienspaß am Campus“ findet die Ferienbetreuung nun bereits zum zweiten Mal auf dem Gelände der Universität Bayreuth statt. 

Neu ist in diesem Jahr die Einteilung der Altersklassen: Gab es bisher zwei Gruppen von 3 bis 6 und von 7 bis 12 Jahren, sind die Kinder nun in Minis (3 bis 6), Midis (7 bis 10) und Maxis (11 bis 14) aufgeteilt. So kann noch besser auf die unterschiedlichen Entwicklungsstufen der Kinder eingegangen werden.

Die wieder mit der Durchführung beauftragte Johanniter-Unfall-Hilfe e.V., Regionalverband Oberfranken/Neustadt (Aisch), hat auch in diesem Jahr vier interessante Wochenprogramme zusammengestellt. Unter den Überschriften ‚Eine Reise um die Welt‘ (Teil 2), ‚Piraten‘, ‚Heia Safari‘ und ‚Mitmachzirkus‘ ist eine ereignisreiche Ferienfreizeit für die Kinder garantiert.

Hintergrund:

Die am Netzwerk beteiligten Behörden (Amtsgericht Bayreuth, Bezirk Oberfranken, Deutsche Rentenversicherung Nordbayern, Justizvollzugsanstalt St. Georgen-Bayreuth, Landkreis Bayreuth, Polizeipräsidium Oberfranken, Regierung von Oberfranken, Staatliches Bauamt Bayreuth, Stadt Bayreuth, Universität Bayreuth, Verwaltungsgericht Bayreuth und Zentrum Bayern Familie und Soziales) haben 2014 insgesamt 124 Kinder ihrer Beschäftigten angemeldet.