Stadt Bayreuth

IM FOKUS

ONLINE-TERMINRESERVIERUNG

12.03.2015

Festakt beschließt Tag der Frankophonie

Mit einem Festakt im ZENTRUM ist der Internationale Tag der Frankophonie, der heuer in Bayreuth stattfand, zu Ende gegangen. Tagsüber veranstalteten die Vertretungen der Mitgliedsländer der Internationalen Organisation der Frankophonie (OIF) in Bayern sowie das Französische Institut München in Zusammenarbeit mit dem Graf-Münster-Gymnasium (GMG) und der Vereinigung der Französischlehrer (VdF) einen Schülervormittag zum Thema „Rendez-vous avec la Francophonie“.


Eintrag ins Goldene Buch der Stadt: Die Vertreter/Konsule des Kongo, aus Frankreich, Québec, Belgien, Tunesien, Rumänien, Kanada und der Schweiz.

Die Ergebnisse der Workshops wurden bei der Festveranstaltung am Abend vom Seminarlehrer und Mitglied der Vereinigung der Französischlehrer (VdF), Michael Stegbauer, zusammenfassend vorgestellt. Oberbürgermeisterin Brigitte Merk-Erbe führte in die Veranstaltung ein, der Wirtschaftsrat der Botschaft der Republik Kongo, Jean-Pierre Ndinga, hielt die Festrede.

Die Republik Kongo hatte dieses Jahr die Präsidentschaft der Frankophonie-Delegation inne, der Schwerpunkt der Frankophonie 2015 lag auf Afrika. Ein Auftritt des afrikanischen Komponisten, Sängers und Schlagzeugers aus Kamerun, Njamy Sitson, eine musikalische Umrahmung durch den Schülerchor des Markgräfin-Wilhelmine-Gymnasiums und eine Lesung/Diskussion mit dem afrikanischen Autor und Leiter des Internationalen Ateliers Theaters der Universität Bayreuth, Sénouvo Agbota Zinsou aus Togo, rundeten den Abend in einem sowohl unterhaltsamen als auch erkenntnisreichen Rahmen ab. Abschließend trugen sich die beim Festakt anwesenden Konsule und Vertreter des Kongo, aus Frankreich, Québec, Belgien, Tunesien, Rumänien, Kanada und der Schweiz ins Goldene Buch der Stadt ein.