Stadt Bayreuth

IM FOKUS

ONLINE-TERMINRESERVIERUNG

25.08.2008

Festspiele 2008: “Siemens-Festspielnacht” und Internet-Livestream

Die Festspielzeit 2008 könnte als Saison der Innovationen in die Geschichte der Bayreuther Festspiele eingehen: Erstmals gibt es ein Open-Air-Benefizkonzert des Festspielorchesters. Ebenfalls zum ersten Mal wird eine Aufführung aus dem Festspielhaus live auf Großbildleinwand übertragen, so dass bis zu 15.000 Menschen die “Meistersinger von Nürnberg” in der Inszenierung von Katharina Wagner live erleben können – kostenfrei und als Open-Air-Vergnügen. Und es gibt – auch das noch nie dagewesen – die “Meistersinger” als Livestream weltweit im Internet.

Homepage für Internet-Livestream der Bayreuther Festspiele

Erstmals in der Geschichte der Bayreuther Festspiele findet am Freitag, 1. August, ein Open-Air-Benefizkonzert mit Mitwirkenden des Festspielorchesters auf dem Geißmarkt in der Bayreuther Innenstadt statt. Einlass ist um 17.30 Uhr, das Konzert beginnt um 19 Uhr und dauert rund 100 Minuten. Es gibt 930 Sitz- und 1.000 Stehplätze. Vor und nach dem Konzert gibt es auch Speisen und Getränke vor Ort. Der Reinerlös der Veranstaltung kommt dem “Verein SenoCura – Gemeinsam gegen Berustkrebs” zugute, der sich neben dem Kampf gegen den Brustkrebs auch den Aufbau eines Patientinnen-Netzwerkes im Internet vorgenommen hat.

Zwei Tage zuvor, am 30. Juli, ist eine Generalprobe in der Stadthalle vorgesehen, die über 900 Schüler live miterleben können – auch das ein Novum in der Festspielgeschichte.

Das Programm des Benefizkonzertes ist bunt gemischt und enthält neben Werken von Richard Wagner auch Musik von Britten, Zivkovic und Klänge aus dem Film “Star Wars”. Nach der Pause gibt es noch eine Prise “Holländer” und Melodien aus der “West Side Story”.

Public Viewing auf dem Volksfestplatz

Neuland betreten die Bayreuther Festspiele auch mit dem Projekt “Siemens-Festspielnacht”. Gesponsort von der Firma Siemens und weiteren Partnern, wird am 27. Juli im Rahmen eines Public Viewings auf dem Volksfestplatz live die Wagner-Oper “Meistersinger” aus dem Festspielhaus in der Inszenierung von Katharina Wagner auf Großbildleinwand übertragen. Damit öffnen sich die Festspiele einer breiten Öffentlichkeit.

Der Volksfestplatz wird mit 2.000 Sitzplätzen bestuhlt und drumherum eine große Picknick-Zone eingerichtet. Um den gesamten Platz herum wird ein großzügiges gastronomisches Angebot aufgebaut.

Einlass ist ab 13 Uhr, dann wird auch ein kleines Rahmenprogramm starten, bei dem Axel Brüggemann, bekannt vom Klassik-Magazin “Crescendo” und durch TV-Übertragungen auf Arte, jeweils vor den Akten kleine Einführungen geben wird. Die Live-Übertragung findet von 16 Uhr bis etwa 22.40 Uhr statt. Der Eintritt ist frei! Die Veranstalter rechnen mit bis zu 15.000 Besuchern.

Livestream im Internet

Und auch das hat es bei den Festspielen noch nie gegeben: Weltweit können Wagner-Fans ab dem 27. Juli die “Meistersinger” via Internet zu sich ins Wohnzimmer holen – und diese entweder live miterleben oder aber einmalig downloaden und sie binnen einer Woche am Computerbildschirm anschauen. Der Preis für das einmalige Wohnzimmer-Erlebnisse: 49 Euro. Eine Speicherung der Aufnahmen ist nicht möglich. Die Tickets sind limitiert.

www.bayreuther-festspiele.de/livedabei

Hier finden Sie weitere Informationen zu den Bayreuther Festspielen