Stadt Bayreuth

IM FOKUS

ONLINE-TERMINRESERVIERUNG

26.01.2009

Feuer und Flamme aus verschiedenen Blickwinkeln

3. Bayreuther KinderUniversität startet am 24. Juni

Mit dem Thema „Feuer (und Flamme)“ wird sich die KinderUniversität 2009 der Universität Bayreuth beschäftigen. Die Veranstaltungsreihe wird wieder sechs Termine umfassen, die jeweils an einem Mittwoch, um 17.15 Uhr, stattfinden. Los geht’s am 24. Juni, die letzte Vorlesung findet am 29. Juli statt.

Auf reges Interesse stieß auch im vergangenen Jahr die KinderUniversität Bayreuth

Auch diesmal richtet sich die KinderUniversität wieder an Schülerinnen und Schüler aller Schularten der 3. bis 6. Klassen. Geleitet wird sie vom neuen Vizepräsidenten für den Bereich Lehre und Studierende, Professor Dr.-Ing. Stefan Jablonski. Sie wird auch wieder Angebote für jene Eltern, Großeltern und sonstigen Betreuer vorhalten, die die jungen Zuhörer begleiten. So sind parallel zu den Kindervorlesungen Beiträge über weitere Bayreuther Forschungsschwerpunkte vorgesehen, aber auch aktuelle Themen, wie etwa die Auswirkungen der weltweiten Finanzkrise sollen behandelt werden. Zudem sollen wieder die bewährten Führungen durch den Ökologisch-Botanischen Garten und durch die Unversitätsbibliothek stattfinden.

Fest steht auch, dass bekannte Moderatoren durch die Kindervorlesungen führen werden. Dazu gehört der Bayreuther Radio-Moderator Christian Höreth, sehr wahrscheinlich auch der Chefredakteur des Nordbayerischen Kuriers, Gert-Dieter Meier, sowie der ehemalige Bayreuther Schulrat Gerhard Trausch.

Auftakt am 24. Juni mit historischen Brandkatastrophen

Auch wenn die exakten Titel der einzelnen Kindervorlesungen noch nicht genau feststehen, sind die Rahmenthemen bereits fixiert. Den Auftakt macht am 24. Juni Professor Ralf Behrwald (Alte Geschichte), der sich mit historischen Brandkatastrophen auseinandersetzen wird. Bei dem Elternvortrag, der wieder im Theaterraum im Foyer des Audimax-Gebäudes abgehalten wird, referiert der Zellbiologe Professor Benedikt Westermann über die Molekuaren Biowissenschaften in Bayreuth

Die Kindervorlesung am 1. Juli wird sich um die Frage drehen, warum wir so viel teures Erdöl verfeuern und deshalb sparsam damit umgehen müssen. Sie wird von Professor Dieter Brüggemann (Technische Thermodynamik und Transportprozesse) gehalten, der bereits im vergangenen Sommer einen von den Kindern begeistert aufgenommenen Vortrag über Satelliten beigesteuert hat. Der Elternvortrag dreht sich um das Bayreuther Profilfeld „Dynamik und Ordnung – Entwicklung von Rechtskultur und Wirtschaft“ und wird von Professor Dr. Oliver Lepsius gehalten.

Um die Verbrennung in chemischen Prozessen und in biologischen Sytemen wird sich bei der Kindervorlesung am 8. Juli der Sportmediziner Professor Walter Schmidt kümmern. Der Lehrstuhlinhaber für Mess- und Regeltechnik, Professor Gerhard Fischerauer geht am 15. Juli der Frage nach, „Warum ist ohne Strom nichts los und warum kommt er aus der Steckdose?“ 

Um Vulkane und deren Ausbruch, um den Aufbau der Erde und um Großmeteoriteneinschläge dreht sich am 22. Juli die Kindervorlesung von Professor Ludwig Zöller (Geomorphologe), die bereits einen festen Titel hat: „Warum speien Berge Feuer und warum sind Dinosaurier ausgestorben?“.

Bei der abschließenden Kindervorlesung am 29. Juli geht es um die Produktion und die Aufnahme von Texten rund um das Thema Feuer. Die Deutsch-Didaktikerin Professor Gabriela Paule hat als Arbeitstitel „Warum gibt es gutes und böses Feuer?“ gewählt.

Preisverleihung

Natürlich erhalten auch die Schülerinnen und Schüler wieder ein Studienbuch, in dem ihre Teilnahme an den einzelnen Vorlesungen durch einen Stempel der KinderUniversität bestätigt wird.

Das Studienbuch oder eine Kopie davon dient dann bei mindestens fünf Teilnahmen erneut dazu, an einer Preisverleihung teilzunehmen, deren Gewinner voraussichtlich im September ausgezeichnet werden. KinderUniversitäts-T-Shirts mit dem charakteristischen schlauen Raben wird es für die Jungstudenten auch wieder zu erstehen geben. Die sollen dann der Umwelt signalisieren: ich war dabei!