Stadt Bayreuth

IM FOKUS

ONLINE-TERMINRESERVIERUNG

11.09.2009

Feuerwehr-Aktionswoche 2009 – die Termine

Unter dem Motto „Jeder kann helfen – Ihre Feuerwehr“ findet vom 19. bis 27. September die diesjährige Feuerwehr-Aktionswoche statt.

Los geht’s mit einer Auftaktübung am Samstag, 19. September, um 10 Uhr, auf dem Ehrenhof vor dem Alten Schloss am Marktplatz, bei der die Abteilungen Innere Stadt, Altstadt, die Jugendgruppe der Freiwilligen Feuerwehr (FFW) Bayreuth und das Bayerische Rote Kreuz (BRK) zusammenarbeiten. Um 13.30 Uhr zeigen die FFW Laineck und die Abteilung St. Georgen der FFW Bayreuth in der Lainecker Straße ihr Können.

Am Montag, 21. September, wird um 19 Uhr ein Brand im Kindergarten Windrad, Frankenwaldstraße 12, nachgestellt, den die Abteilungen Aichig, Seulbitz, Colmdorf, Eremitenhof und St. Johannis der FFW Bayreuth sowie das BRK bekämpfen müssen. Die Abteilungen Oberkonnersreuth und Thiergarten der FFW Bayreuth und die FFW Wolfsbach werden am Dienstag, 22. September, um 19 Uhr, bei der Sudpfanne, Oberkonnersreuther Straße 6, auf den Plan gerufen.

Das Anwesen Wittenbeck, Grubstraße 12, wird am Donnerstag, 24. September, um 19.30 Uhr, von den Abteilungen Oberpreuschwitz, Altstadt und Meyernberg der FFW Bayreuth und der FFW Donndorf vor den fingierten Flammen gerettet. Um die „Verletzten“ kümmert sich das BRK. Besonderer Einsatz ist am Freitag, 25. September, um 18.30 Uhr, bei der Firma Strabag, Wilhelm-Pitz-Straße 1, gefragt, wenn die Abteilungen St. Georgen und Innere Stadt der FFW Bayreuth, die FFW Laineck und das BRK ausrücken.

Mit einem „Tag der offenen Tür“ am Sonntag, 27. September, in der Neuen Wache, An der Feuerwache 4, endet die diesjährige Feuerwehr-Aktionswoche. Von 9 bis 17 Uhr haben die Besucher die Möglichkeit, sich bei kleinen Einsatzübungen über die wichtige Arbeit der Feuerwehr zu informieren, die Fahrzeuge und Geräte unter die Lupe zu nehmen und historische Feuerwehrfahrzeuge zu bewundern. Die Abteilung Innere Stadt und die Jugend-gruppe der FFW Bayreuth, das Bayreuther Feuerwehrmuseum e.V. und das BRK freuen sich auf zahlreichen Besuch!