Stadt Bayreuth

IM FOKUS

ONLINE-TERMINRESERVIERUNG

19.09.2014

Feuerwehraktionswoche vom 20. bis 28. September

Unter dem Motto “Mach dein Kind stolz. Komm zur Freiwilligen Feuerwehr” präsentiert die Freiwillige Feuerwehr Bayreuth ihre Arbeit

Vom 20. bis 28. September findet die diesjährige Feuerwehraktionswoche unter dem Motto „Mach dein Kind stolz. Komm zur Freiwilligen Feuerwehr“ statt. Auch die Freiwillige Feuerwehr Bayreuth beteiligt sich daran und präsentiert in dieser Zeit anhand verschiedener Übungen ihre vielfältigen Aufgaben. Ziel der Aktionswoche ist es, die Bürgerinnen und Bürger für die Arbeit der Freiwilligen Feuerwehr zu sensibilisieren und neue Mitglieder zu gewinnen.

Die Auftaktübung findet am Samstag, 20. September, um 10 Uhr, auf dem La-Spezia-Platz statt. Außerdem lädt die Bayreuther Feuerwehr am 28. September zu einem Tag der offenen Tür in die Feuerwache ein. Zwischen 9 und 17 Uhr haben Besucher die Möglichkeit, sich bei spannenden Vorführungen und kleinen Einsatzübungen über die wichtige Arbeit der Feuerwehr zu informieren. Neben der Feuerwache selbst können auch die Einsatzfahrzeuge besichtigt werden. Der Bayreuther FeuerwehrMuseum-Verein wird ebenfalls mit historischen Löschfahrzeugen vertreten sein.

Die Stadt Bayreuth unterhält eine Freiwillige Feuerwehr mit einer Ständigen Wache. Hier arbeiten mindestens acht hauptberufliche Feuerwehrkräfte im 24-Stunden-Schichtdienst und sind bei jeder Schadenslage sofort einsatzbereit. Bei größeren Einsätzen werden die hauptamtlichen Kräfte von den freiwilligen Feuerwehrleuten unterstützt. Diese werden über Funkmeldeempfänger und Sirenen Zuhause oder bei der Arbeit alarmiert und stehen in kürzester Zeit der hilfesuchenden Bevölkerung zur Verfügung – egal zu welcher Tages- oder Nachtzeit.

Die Freiwillige Feuerwehr Bayreuth wurde im vergangenen Jahr 768 Mal alarmiert. Sie wurde zu 376 Brandeinsätzen und 392 Hilfeleistungen gerufen. Bei diesen Einsätzen wurden insgesamt 94 Personen aus lebensbedrohlicher Lage gerettet und leider auch wieder 17 Tote geborgen.