Stadt Bayreuth

IM FOKUS

ONLINE-TERMINRESERVIERUNG

11.05.2009

Film- und Theaterabend war der Höhepunkt

Mehr als 100 Menschen besuchten den Film- und Theaterabend anlässlich der Christlich-Muslimischen Aktionswoche
Der Film- und Theaterabend, der am Samstag im Rahmen der Christlich-Muslimischen Aktionswoche im Gemeindehaus St. Georgen unter dem Motto „Die Jugend heutzutage“ stattfand, war ein voller Erfolg. Gerhard Eggert, Leiter des Amtes für Integration, unter dessen Federführung die Aktionswoche veranstaltet wird, ist total begeistert: „Das Gemeindehaus platzte aus allen Nähten – mehr als 100 Gäste kamen, um gemeinsam diesen sehr gelungenen, interessanten und stimmungsvollen Abend zu verbringen!“

Nach einem kurzen Grußwort von Gerhard Eggert trat die Band „The Korsans“ auf, die sogenannte „Ilahs“ (religiöse Lieder) spielte. Die seit vier Jahren existierende türkische Jugendmusikgruppe beeindruckte vor allem mit dem von der türkischen Jugendlichen Cansu Enser selbst getexteten und komponierten Lied „Karanlik“ (Dunkelheit).

Das sich anschließende Theaterstück, das von fünf türkischen Jugendlichen zwischen 18 und 20 Jahren dargeboten wurde, zeigte auf, welche Probleme Jugendliche heutzutage haben, zum Beispiel bei der Ausbildungsplatzsuche, bei der Überwindung von Vorurteilen und bei der Suche nach einer Lebensperspektive.

Im Mittelpunkt des Abends stand die Premiere des Kurzfilms „Reflektzone“ der türkischen Studentin Asli Özarslan, die das Drehbuch schrieb, die Regie führte und mit Hilfe des Rotary-Clubs Bayreuth und des städtischen Integrationsamtes den Film auch selbst produzierte. In dem Film geht es um einen deutschen und einen ausländischen Jugendlichen, die sich beide um eine Lehrstelle bewerben. Der Film zeigt exemplarisch, wie schnell die Schuld des eigenen Versagens auf andere geschoben wird.

Moderiert wurde der Abend von Elmar Fertig-Dippold vom Evangelischen Jugendwerk, der im Anschluss zur Diskussion und zu Gesprächen einlud.

Gut ankam auch das Theaterstück