Stadt Bayreuth

IM FOKUS

29.08.2017

Fliesenschaden in der Lohengrin Therme

Reduzierter Eintritt in die Thermenwelt – Die anderen Bereiche der Therme sind von den Reparaturarbeiten nicht betroffen

Im großen Mehrzweckbecken der Lohengrin Therme hat sich eine größere Fläche Fliesen abgelöst. Für die Reparaturarbeiten bleibt das Becken in den kommenden beiden Wochen gesperrt. Alle anderen Becken, der Saunabereich und das Angebot der Physiotherapie sind davon nicht betroffen. In dieser Zeit bietet die Therme ihren Gästen einen reduzierten Eintrittspreis für die Thermenwelt.

Lohengrin Therme

Bei der täglichen Kontrolle ist am vergangenen Samstag ein größerer Schaden an den Fliesen im größten Becken der Lohengrin Therme aufgefallen. „Etwa 25 Quadratmeter Fliesen heben sich, wodurch scharfe Kanten entstehen“, sagt Harald Schmidt, Bäderleiter bei den Stadtwerken Bayreuth. Da sich Badegäste daran verletzten könnten, sei der Bereich sofort abgesperrt worden. Bereits Mittwochnacht beginnen die Reparaturarbeiten; das Wasser lassen die Mitarbeiter der Therme schon am Morgen ab.

Ursache ist unklar

Was die Ursache des Schadens sein könnte, ist laut Schmidt unklar: „Unsere Revision ist erst wenige Wochen her. Da haben wir das Wasser in allen Becken abgelassen und noch vor den Reinigungsarbeiten auch die Fliesenflächen genau kontrolliert. Damals konnten keine Schäden festgestellt werden.“ Ärgerlich, da nun das Wasser im Becken wieder abgelassen werden muss, um den betroffenen Bereich zu reparieren. Inklusive der Zeit, die der Fliesenkleber zum Trocknen braucht, wird das Becken voraussichtlich erst ab dem 15. September wieder zur Verfügung stehen. Wie hoch die Kosten für die Reparatur ausfallen, sei noch nicht absehbar, sagt Harald Schmidt.

Spezialtarif für die Dauer der Reparaturarbeiten

Die anderen Bereiche der Therme, wie das Außenbecken, der Whirlpool, die Saunalandschaft und der Wellness-Bereich sind von den Reparaturarbeiten nicht betroffen. Auch die Physiotherapie Lohengrin Therme kann wie gewohnt genutzt werden. „Uns ist natürlich klar, dass unsere Kunden unser Mehrzweckbecken vermissen werden, was sich selbstverständlich im Preis niederschlagen muss“, sagt Harald Schmidt. „Wir bieten daher für die Dauer der Arbeiten einen Spezialtarif für unsere Thermenwelt an.“ Egal, wie lange man die Thermenwelt nutzt: Die Eintrittskarte kostet immer 6 Euro. Im Vergleich hierzu: Regulär kostet ein Ticket für drei Stunden 11 Euro und eine Tageskarte 15 Euro. Zu diesem Spezialtarif gebe es allerdings keine weiteren Rabatte oder Ermäßigungen.