Stadt Bayreuth

IM FOKUS

ONLINE-TERMINRESERVIERUNG

19.05.2010

Frauen entdecken ihre Stärken

Zweiteiliges Blockseminar der vhs zum ProfilPASS

Speziell für Frauen veranstaltet die Volkshochschule Bayreuth in Kooperation mit der Beauftragten für Chancengleichheit der Agentur für Arbeit Bayreuth ein zweiteiliges Seminar, das in den ProfilPASS einführt. Die zertifizierte ProfilPASS-Beraterin Silvia Guhr begleitet die Seminarteilnehmerinnen in exemplarischen Beispielen bei der Entdeckung ihrer Fähigkeiten. Da der Seminarerfolg sich durch eigene „Hausaufgaben“ der Teilnehmerinnen beträchtlich steigern lässt, findet das erste Blockseminar am Samstag. 12. Juni, und das zweite am Samstag, 26. Juni, jeweils von 10 bis 18 Uhr, in der Ehemaligen Musikschule statt.

Wenn man nach seinen Kompetenzen gefragt wird, zählt man meist in erster Linie die Kenntnisse und Fähigkeiten auf, die man in der Ausbildung oder im Beruf erworben hat, und die einem meist auch auf Zertifikaten und Zeugnissen bestätigt werden. Doch das liest sich oft sehr formelhaft, wenig konkret und wenig aussagekräftig. Zum anderen betreffen diese schematischen Aufzählungen meist nur einen Bruchteil dessen, was man tatsächlich kann. Der Löwenanteil der Stärken findet sich in der Regel nicht in diesen Bescheinigungen, da er nicht unbedingt in Lehrgängen, sondern in der „Schule des Lebens“ gelernt wurde: ganz nebenbei im Alltag, in der Familie, bei der Ausübung von Hobbys und Ehrenämtern, in besonders fordernden Lebenssituationen. „Informelles Lernen“ nennt man dieses mehr oder weniger absichtslose Lernen, zu dem man sich nicht bewusst in – als solche definierte – Lernzusammenhänge begibt, aber dennoch eine ganze Menge lernt. Auf diese Weise entstehen persönliche Ressourcen und Schlüsselkompetenzen, die oft erst unsere wahren Qualitäten ausmachen und nicht selten viel nachhaltiger sind, als alles nur oberflächlich antrainierte.

Aber gerade dieser Fähigkeiten sind sich vor allem Frauen oft nur ungenügend bewusst. Sie halten diese Kompetenzen für so selbstverständlich, dass sie ihnen „nicht der Rede wert“ sind. Das ist besonders fatal in Situationen wie zum Beispiel Bewerbungsgesprächen, in denen es darum geht, mit den eigenen Stärken zu punkten. Dabei könnten sie ihre Gesprächspartner geradezu beeindrucken, wenn sie nur ein wenig Entdeckungsarbeit in eigener Sache leisten würden!

Ein besonders gut geeignetes Instrument, um Sicherheit über die eigenen Stärken zu gewinnen und die eigenen Kompetenzen sichtbar zu dokumentieren, ist der sogenannte ProfilPASS. Das ist eine „Arbeitsmappe in eigener Sache“, die in den letzten Jahren in Deutschland unter anderem vom Deutschen Institut für Erwachsenenbildung entwickelt wurde – gefördert durch das Bundesministerium für Bildung und Forschung und durch die Europäische Gemeinschaft. Diese Mappe, die inzwischen immer häufiger zum Beispiel in der Berufs-, Bildungs- und Laufbahnberatung eingesetzt wird, führt durch einen spannenden Entdeckungsprozess, an dessen Ende es kein Problem mehr sein dürfte, die eigenen Kompetenzen klar und selbstbewusst zu benennen und auch jederzeit überzeugende Beispiele parat zu haben, an denen sich diese Stärken aufzeigen lassen.

Anmeldung bis 28. Mai
Spätestens bis zum 28. Mai sollten sich interessierte Frauen bei der Volkshochschule anmelden, da das Arbeitsmaterial vorab beschafft werden muss. Nähere Auskünfte erteilt die Volkshochschule unter der Telefonnummer 09 21/25 16 64. Frauen, die wenig verdienen, bekommen dort auch Informationen über die Staatliche Bildungsprämie, mit der dieses Seminar bei Vorliegen der Voraussetzungen gefördert werden kann.