Stadt Bayreuth

27.11.2007

Fraunhofer investiert am Standort Bayreuth

Das Kompetenzzentrum Neue Materialien lädt am 4. Dezember um 18.30 Uhr zum kostenfreien Vortrag über die Grundlagen der Computertomografie (CT). An Hand verschiedener Beispiele werden die Möglichkeiten der zerstörungsfreien Bauteil-Prüfung mittels CT aufgezeigt. Das Verfahren ist gleichermaßen für Keramiken, Polymere und metallische Werkstoffe interessant.

Prof. Dr.-Ing. Walter Krenkel und Dipl.-Ing. Jan-Marcel Hausherr (Fraunhofer-Projektgruppe Keramische Verbundstrukturen / Lehrstuhl Keramische Werkstoffe an der Universität Bayreuth) werden diese moderne Methode der Materialcharakterisierung vorstellen.

Im Anschluss an den Vortrag besteht bei einem kleinen Umtrunk die Möglichkeit zur Besichtigung der neuen Computertomografie-Anlage für große Bauteile bei der Fraunhofer-Projektgruppe. Die Anlage erlaubt sowohl die dreidimensionale Untersuchung von großen Bauteilen bis 700 mm Durchmesser und einer Höhe bis 1.000 mm als auch die mikrostrukturelle und morphologische Analyse von Materialproben. Je nach Bauteilgröße können Auflösungen bis unter einem Mikrometer erreicht werden. Die Untersuchungsdaten können dann für Rapid Prototyping oder Reverse Engineering weiter verwendet werden.

Der Vortrag findet im Kompetenzzentrum Neue Materialien, Gottlieb-Keim-Str. 60, 95448 Bayreuth-Wolfsbach statt.

Weitere Informationen finden Sie hier.