Stadt Bayreuth

IM FOKUS

ONLINE-TERMINRESERVIERUNG

17.06.2008

Freundschaft mit Büchern

Ausstellung in der Stadtbibliothek zur Arbeit der Deutschen Akademie für Kinder- und Jugendliteratur

Unter dem Titel “Freunschaft mit Büchern” präsentiert die Stadtbibliothek Bayreuth ab Dienstag, 1. Juli, eine Ausstellung von Wandtafeln, die über die Arbeit der Deutschen Akademie für Kinder- und Jugendliteratur informiert. Die Ausstellung ist bis zum 31. Juli im Ausstellungsraum der Stadtbibliothek, Luitpoldplatz 7, zu sehen. Sie wird um 20 Uhr mit einem Vortrag von Akademiepräsident Dr. Kurt Franz zum Thema “Lesen ist überall – Zum Lesen und zur Lesesozialisation heute” eröffnet.

Am 15. Mai 1976 wurde in Würzburg die Deutsche Akademie für Kinder- und Jugendliteratur gegründet, die heute ihren Sitz im Volkacher Schelfenhaus hat. Vordringliche Aufgabe der Akademie ist der Brückenschlag zwischen Wissenschaft und praktischer Jugendbucharbeit und die Förderung der Kinder- und Jugendliteratur. Daher prämiert sie monatlich jeweils drei Neuerscheinungen aus den Bereichen Bilder-, Kinder- und Jugendbuch zum “Buch des Monats”. Zudem verleiht sie jährlich den Großen Preis der Akademie für ein literarisches oder graphisches Gesamtwerk im Bereich der Kinder- und Jugendliteratur. Daneben zeichnet sie verdiente Persönlichkeiten mit dem Volkacher Taler aus.

Die Akademie führt Lesungen und Tagungen für Pädagogen, Lehrer, Erzieher und alle am Thema Interessierten durch. Die Ergebnisse werden in der Schriftenreihe veröffentlicht. Seit 1995 erscheint das Sammelwerk Kinder- und Jugendliteratur – ein Lexikon. Den Kern des Werkes bilden Portraits von Autoren und Illustratoren, deutschen Kinder- und Jugendbuchverlagen sowie Themen rund ums Kinderbuch. Eine wesentliche Infomationsquelle sind die Empfehlungskataloge der Akademie. Sie bieten einen Überblick über empfehlenswerte Kinder- und Jugendliteratur.

Die Ausstellung in der Stadtbibliothek präsentiert unter anderem die ausgezeichneten Kinder-, Jugend- und Bilderbücher der Jubiläumsjahre 2006 bis 2008. In den Vitrinen sind außerdem Steiff-Tiere rund um die Geschichte des “Bären Knopf” zu sehen. Michael Schober, ein gebürtiger Bayreuther und Absolvent der Akademie der schönen Künste in Nürnberg, hat sie entworfen. Seit Jahren illustriert er mit großem Erfolg Kinderbücher – wie eben den “Bären Knopf” – und produzierte auch zwei Zeichentrickfilme. Er lebt mit seiner Familie auf einem alten Hopfenhof in der Nähe von Hersbruck.

Die Ausstellung ist zu folgenden Zeiten zu sehen: montags von 10 bis 13 Uhr, dienstags und donnerstags von 10 bis 19 Uhr, mittwochs und freitags von 10 bis 18 Uhr, samstags von 10 bis 13 Uhr.

www.stadtbibliothek.bayreuth.de