Stadt Bayreuth

IM FOKUS

ONLINE-TERMINRESERVIERUNG

22.02.2006

Fußballparty in der Innenstadt

Die bevorstehende Fußball-Weltmeisterschaft 2006 soll für Bayreuths Bürger, aber auch für Besucher und Gäste der Stadt zu einem besonderen Sport-Event werden. Wie Oberbürgermeister Dr. Dieter Mronz mitteilt, hat die Stadt in Zusammenarbeit mit der AKTIEN Brauerei und einer Reihe engagierter Vertreter der heimischen Gastronomie inzwischen ein konkretes Veranstaltungskonzept erarbeitet, das eine spektakuläre Übertragung der WM-Spiele mit Hilfe moderner Technik in verschiedenen Gastronomieobjekten der Innenstadt sicherstellt und durch attraktive Begleitprogramme ergänzt werden soll.

Bereits Ende vergangenen Jahres hatte der Oberbürgermeister mit Blick auf die Fußball-WM im eigenen Land eine Projektgruppe mit dem städtischen Sportamt und Wirtschaftsreferat, der Bayreuther Gastronomie, der Bayreuther Bierbrauerei AG sowie des Aktionskreises „Gemeinsam für Bayreuth“ ins Leben gerufen. Ihr Auftrag lautete, Planungen für eine attraktive Übertragung von WM-Spielen in der Innenstadt zu erarbeiten, um das sportliche Großereignis öffentlich anzubieten und als wichtigen Impuls auch für Bayreuths Hotellerie und Gastronomie zu nutzen.

Attraktives Veranstaltungskonzept

Inzwischen zeichnet sich nach Angaben des Oberbürgermeisters ein konkretes Veranstaltungskonzept ab, das allen Fußballfans sogar weit mehr als die öffentliche Wiedergabe einzelner Spiele verspricht: „Geplant sind Präsentationen der WM-Spiele mit moderner Übertragungstechnik an verschiedenen, dafür geeigneten Gastronomie-Standorten. Sie werden mit einem jeweiligen Rahmenprogramm und Konzerten, Party-Events, spielbegleitenden Moderationen sowie attraktiven Gewinnspielen verbunden sein“, so Dr. Mronz. Damit werde sich Bayreuth in der öffentlichen Wahrnehmung der Fußball-WM von den Angeboten umliegender Städte deutlich abheben. Und für die Bayreuther Gastronomie sieht der Oberbürgermeister beste Chancen, sich an diesem großen Ereignis zu beteiligen.

Mit der Planung und Umsetzung ist die in der Bayreuther Partyszene durch Aktionen, wie das AKTIEN Pilsner Kneipenfestival und die Night of Stars im Rotmain-Center bestens bekannte und renommierte Agentur Motion Kommunikations GmbH betraut.

Die Stadt, die AKTIEN Brauerei und die Bayreuther Gastronomie stellen mit dieser beispielhaften Kooperation gemeinsam die Weichen für eine spannende und unterhaltsame Fußball-WM. Nach Abklärung verbliebener organisatorischer und technischer Detailfragen wird das genaue Programmangebot noch frühzeitig vor der Fußball-WM veröffentlicht.

Keine Video Wall am Markt

Von einer Präsentation der WM-Spiele mit LED-Technik auf einer sogenannten Video Wall als Großbildleinwand am Markt, wie sie verschiedentlich angeregt wurde, musste die Stadt nach Angaben des Oberbürgermeisters hingegen Abstand nehmen – vor allem aus Kostengründen. Im Rathaus kalkuliert man den finanziellen Aufwand für ein derartiges mehrwöchiges Projekt samt Betreuungsaufwand im Bereich von mehreren Hunderttausend Euro. Hinzu kämen Terminkollisionen mit anderen Bayreuther Großveranstaltungen, wie etwa dem Bayreuther Bürgerfest und aufwendige Sicherheitsvorkehrungen. So empfiehlt das Bayerische Innenministerium Städten, die derartige Großübertragungen angehen wollen, eine umfangreiche Vorsorge mit Einzäunungen, Absperrung von Not- und Rettungskorridoren, Ordnerdiensten sowie Feuerwehr- und Sanitätseinheiten. Bei den hochkarätigen WM-Partien müsse wegen ihres Zündstoffs den nicht auszuschließenden Risiken bis hin zu Gefährdungssituationen verantwortungsbewusst begegnet werden.

Demgegenüber werde Bayreuth mit vereinten Kräften ein attraktives, auch finanziell verkraftbares Modell für das öffentliche Gemeinschaftserlebnis von Fußball-WM-Spielen anbieten, ist sich OB Dr. Mronz sicher.