Stadt Bayreuth

IM FOKUS

ONLINE-TERMINRESERVIERUNG

30.09.2016

Gartenabfälle bitte nicht in der freien Natur ablagern

Stadt weist auf einfache und umweltverträgliche Entsorgungsmöglichkeiten hin

Im Rathaus gehen immer wieder Beschwerden ein, dass Gartenabfälle, insbesondere aus Grundstücken in Ortsrandlage, unerlaubt auf angrenzende Grundstücke im Außenbereich gebracht und dort abgelagert werden. Dabei bieten solche Ablagerungen, von denen durch verrottendes Gras und Laub auch Gerüche ausgehen können, alles andere als einen schönen Anblick.

Gartenabfälle unterliegen wie zum Beispiel auch Haus- und Sperrmüll, den Bestimmungen des Kreislaufwirtschaftsgesetzes. Sie dürfen nur in zugelassenen Anlagen und Einrichtungen behandelt, gelagert oder abgelagert werden. Insbesondere die Beseitigung in Gewässern oder in deren Nähe ist strikt verboten. Verstöße können mit einer Geldbuße geahndet werden.

Die Stadt Bayreuth bietet Gartenbesitzern zahlreiche Möglichkeiten an, um pflanzliche Abfälle aus den heimischen Gärten einfach und umweltverträglich zu entsorgen:

  • Wer seine Gartenabfälle auf dem eigenen Grundstück kompostiert, erhält einen Nachlass von 16 bis 18 Prozent auf die jährliche Abfallgebühr.
  • An den Kompostplätzen am Buchstein und am Bindlacher Berg kann einmal pro Monat bis zu einem Kubikmeter locker geschichtetes Material kostenlos abgegeben werden. Größere Mengen werden gegen Entgelt angenommen.
  • Im Frühjahr und Herbst besteht die Möglichkeit, bis zu zwei Kubikmeter locker geschichtete, holzige Gartenabfälle an vorgegebenen Sammelstellen im Stadtgebiet von Bayreuth kostenlos abzugeben.
  • An den Sammeltagen im Frühjahr und Herbst werden an den Kompostplätzen am Buchstein und am Bindlacher Berg Gartenabfälle kostenlos in jeder Menge angenommen. Gewerbebetriebe dürfen nur in haushaltsüblichen Mengen anliefern.
  • Gartenabfälle können bis zu einer Menge von einem halben Kubikmeter kostenlos im städtischen Wertstoffhof, Drossenfelder Straße 4, abgeliefert werden.

Außerdem dürfen pflanzliche Abfälle, insbesondere Laub, Gras und Moos, auch auf den Grundstücken, auf denen sie angefallen sind, verrotten. Es muss aber sichergestellt sein, dass eine Geruchsbelästigung der Bewohner angrenzender Wohngrundstücke ausgeschlossen ist.

Weitere Informationen zu diesem Thema sind in der städtischen Abfallfibel zu finden, die regelmäßig kostenlos an alle Bayreuther Haushalte verteilt wird. Infos gibt es auch im Internet unter www.abfallberatung.bayreuth.de oder beim städtischen Abfallberater, Telefon 0921 251844.