Stadt Bayreuth

IM FOKUS

ONLINE-TERMINRESERVIERUNG

25.11.2014

Gartenschaupark wird Wilhelminenaue

Die Resonanz war riesig: 300 Namensvorschläge wurden im Rahmen eines öffentlichen Wettbewerbs eingereicht. Jetzt hat die Jury entschieden: Der neue Landesgartenschaupark heißt künftig Wilhelminenaue.

Teilansicht der Wilhelminenaue. Bereits gut zu erkennen sind die neuen Brückenelemente über dem Roten Main – und die neuen Mäanderbögen des Flusses (Foto: LGS Bayreuth 2016 / Neuss).

Eine Wahl, die Konzept und Auftritt der Landesgartenschau hervorragend ergänzen. Sowohl mit ihrer ‚Botschafterin‘ und Symbolfigur Markgräfin Wilhelmine von Bayreuth als auch mit den auf dem Gelände befindlichen Landschaftskabinetten – einer baulichen Anlehnung an Gestaltungselemente der Barock- und Markgrafenzeit. Sicher war sich die Jury aus Vertretern von Politik, Medien Heimatforschung weiterhin, dass die Wilhelminenaue auch nach dem Ende der Landesgartenschau ein einladendes, einprägsames und einzigartiges Bindeglied zwischen dem historischen Hofgarten und der barocken Eremitage sein wird.

Glückliche Gewinner aus Bayreuth

Drei Wettbewerbsteilnehmer, alle aus Bayreuth, hatten den Namen Wilhelminenaue eingereicht – und können sich nun auf ein Familienticket für die Landesgartenschau freuen. Die Gewinner werden postalisch benachrichtigt.

(Quelle: Landesgartenschau Bayreuth 2016 GmbH)

www.landesgartenschau2016.de