Stadt Bayreuth

IM FOKUS

ONLINE-TERMINRESERVIERUNG

12.10.2012

GEWOG präsentiert Siegerentwurf für Ersatzbau in der Egerstraße

Uwe Badtke und Volker Jungwirth erhalten den Zuschlag
Die beiden Geschäftsführer der GEWOG, Dr. Gerhard Böhner (2. v. links) und Uwe Prokscha (rechts), gratulierten den Architekten Volker Jungwirth (links) und Uwe Badtke zu ihrem Siegerentwurf.Bis zuletzt machte es die fachkundige Jury um die beiden GEWOG-Geschäftsführer Dr. Gerhard Böhner und Uwe Prokscha spannend. Doch dann wurde der Siegerentwurf präsentiert: Der Neu- beziehungsweise Ersatzbau in der Egerstraße 5/7 wird nach Plänen der beiden Architekten Uwe Badtke und Volker Jungwirth errichtet.

Durch den Abbruch des in den 1950er Jahren errichteten Wohngebäudes Egerstraße 5/7 und die Planung eines Ersatz-/Neubaus ermöglicht die städtische Wohnungsbaugesellschaft GEWOG die Realisierung einer qualitätvollen städtebaulichen Erneuerung mit Schwerpunkt „zukunftsfähiges Wohnen in Bayreuth“ gemäß den Entwicklungsempfehlungen des Integrierten städtebaulichen Entwicklungskonzepts (ISEK) der Stadt Bayreuth.

Uwe Badtke und Volker Jungwirth setzten sich gegen die beiden anderen beteiligten Architektenbüros, Sven Zoike sowie Becher + Partner, durch. Der Entwurf der beiden Architekten Badtke und Jungwirt entsprach den ökologischen und ökonomischen Vorgaben der GEWOG am ehesten. Besonders wurde die Einbettung des Gebäudes in die vorhandene Typographie gelobt. „Es ist ideal eingepasst und besticht durch seine zeitgemäße Fassade“, so die Jury.

Im Entwurf sind 13 Wohneinheiten zwischen 60 und 100 Quadratmetern vorgesehen, insgesamt handelt es sich um 942 Quadratmeter. Im Gebäude sollen Zwei-, Drei- und Vierzimmerwohnungen entstehen, diese Wohnungsvielfalt zielt auf einen Mix bei den Mietern von Alleinstehenden bis hin zu größeren Familien ab. Alle Wohnungen sind barrierefrei zugänglich.

Ingesamt investiert die GEWOG rund 1,9 Millionen Euro in den Ersatzbau. Der Baubeginn ist für Mitte 2013 geplant, dann wird das Haus innerhalb von etwas über einem Jahr fertig gestellt.