Stadt Bayreuth

IM FOKUS

ONLINE-TERMINRESERVIERUNG

07.05.2009

Gleichstellungsbeauftragte tagen in Bayreuth

Bayerische Landesarbeitsgemeinschaft trifft sich zur turnusmäßigen Sitzung

45 Gleichstellungsbeauftragte aus ganz Bayern kommen am Dienstag, 12. Mai, auf Einladung der Gleichstellungsbeauftragten der Stadt Bayreuth, Irene Münch, nach Bayreuth. Anlass ist die turnusmäßige Frühjahrstagung der Landesarbeitsgemeinschaft der Bayerischen Gleichstellungsstellen (LAG), die bis zum 13. Mai im Hotel Grunau in Aichig stattfindet.

Begrüßt von Oberbürgermeister Dr. Michael Hohl und von der Markgräfin Wilhelmine, werden sich die Teilnehmerinnen zwei Tage lang intensiv zum Thema „Gleichstellung von Frauen und Männern“ austauschen und ihre Erfahrungen aus der eigenen Arbeit vor Ort, in den Rathäusern, Landratsämtern und anderen Behörden, austauschen.

Die LAG ist ein bayernweites Bündnis von Kommunalen Gleichstellungs- und Frauenbeauftragten aus Städten, Gemeinden und sonstigen Gebietskörperschaften. Sie versteht sich als ein Netzwerk für alle hauptamtlich tätigen Beauftragten mit der gemeinsamen Aufgabe, sich für die Verwirklichung des Verfassungsauftrags „Männer und Frauen sind gleichberechtigt. Der Staat fördert die tatsächliche Gleichstellung und wirkt auf die Beseitigung bestehender Nachteile hin“ einzusetzen. Arbeitsgrundlage ist das Bayerische Landesgleichstellungsgesetz von 1996, das im Jahr 2006 noch weitere Änderungen und Erweiterungen erfahren hat.

Im Rahmen der halbjährlichen Tagungen steht neben dem Erfahrungsaustausch auch die Fortbildung im Vordergrund. Schwerpunktthemen sind unter anderem Gender Mainstreaming (die geschlechtersensible Sichtweise), die berufliche Benachteiligung von Frauen (hier auch die unterschiedliche Bezahlung von Frauen und Männern), häusliche Gewalt und die Rolle der Frauen im Reformprozess der öffentlichen Verwaltung.

Praxisbeispiele zur Integration

In Bayreuth werden Praxisbeispiele zur Integration und Förderung von Migrantinnen vorgestellt und eine mögliche Beteiligung von Gleichstellungsbeauftragten an den Projekten diskutiert. Und auch die neuen Regelungen zum Unterhaltsrecht stehen auf der Tagesordnung: Dr. Barbara Széchényi, Bayreuther Anwältin für Familienrecht, wird über die neuesten Änderungen informieren.

Integriert in die Tagung ist am Mittwoch, 13. Mai, die jährlich stattfindende Dienstbesprechung für alle Gleichstellungsbeauftragten, zu der Vertreter und Vertreterinnen der Leitstelle für die Gleichstellung von Frauen und Männern, angesiedelt im Bayerischen Staatsministerium für Arbeit und Sozialordnung, Familien und Frauen anreisen werden.