Stadt Bayreuth

IM FOKUS

ONLINE-TERMINRESERVIERUNG

01.12.2010

Google Street View: Stadt weist auf Widerspruchsrecht hin

Landesamt für Datenschutz bietet Formulierungshilfe für Widerspruchsschreiben

Das US-Unternehmen Google war sowohl 2009 als auch 2010 mit speziellen Fahrzeugen in Bayern unterwegs, um Aufnahmen für sein Internetangebot „Google Street View“ zu machen. Auch in der Stadt Bayreuth wurden Aufnahmen gemacht. Die aktuellen Aufnahmeorte werden von Google im Internet unter http://maps.google.de/help/maps/streetview/where-is-street-view.html bekannt gegeben.

Die bei diesem Projekt auftretenden datenschutzrechtlichen Fragen wurden in den vergangenen Monaten unter den für den Datenschutz zuständigen Aufsichtsbehörden eingehend diskutiert. Im Zuge der Gespräche mit Google hat das Unternehmen verbindlich zugesichert, dass Widersprüche zu Personen, Kennzeichen und Gebäuden beziehungsweise Grundstücken bereits vor der Veröffentlichung von Bildern in einer einfachen Form berücksichtigt werden – und zwar dahingehend, dass die fraglichen Bilder vor der Veröffentlichung unkenntlich gemacht werden.

Eine Kontaktaufnahme mit Google ist unter E-Mail streetview-deutschland@google.com oder auf dem Postwege unter der Adresse Google Germany GmbH, Stichwort Street View, ABC-Straße 19, 20354 Hamburg, möglich.

Das Bayerische Landesamt für Datenschutzaufsicht hat im Internet nähere Informationen zum Projekt „Google Street View“ veröffentlicht. Dort findet sich auch eine Formulierungshilfe für ein Widerspruchsschreiben gegen eine Veröffentlichung im Rahmen von Google Street View.

   
 

Auskünfte zum Thema:
Datenschutzbeauftragter der Stadt Bayreuth
Gerald Scheuerer
Tel.: (09 21) 25 13 55