Stadt Bayreuth

IM FOKUS

ONLINE-TERMINRESERVIERUNG

12.12.2008

Gute Ideen für das Leben im Alter

Fachkonferenz in Bayreuth stellt praktikable Innovationen in der Altenarbeit vor

„Innovative Projekte in der Altenarbeit“ – so lautet das Thema der zweiten Fachkonferenz für Oberfranken, die vom Bayerischen Sozialministerium am Freitag, 12. Dezember, ab 8.30 Uhr, in der Stadthalle in Bayreuth veranstaltet wird. Die Tagung richtet sich nicht nur an Fachleute aus Politik, Verwaltung und Altenarbeit, sondern steht auch interessierten Bürgern offen.

„Unser Ziel ist es, neueste regionale und überregionale Projekte vorzustellen, die zur Verbesserung der Versorgung von alten Menschen beitragen. In einigen Gemeinden Bayerns wurden auf diesem Gebiet bereits erstaunliche neue Wege beschritten. Wir wollen für diese Ideen Nachahmer finden“, erklärt die Organisatorin Sabine Wenng von der AfA – Arbeitsgruppe für Sozialplanung und Altersforschung, München.

In der eintägigen Veranstaltung, die vom 2. Bürgermeister der Stadt Bayreuth Thomas Ebersberger und der Staatssekretärin Melanie Huml eröffnet wird, berichten Experten zunächst in Vorträgen über ihre Projekte. Der Nachmittag gehört verschiedenen Workshops, auf denen die Teilnehmer sich ganz konkret mit den einzelnen Bereichen auseinander setzen können.

So stehen unter anderem folgende Themen auf dem Programm: Das seniorenpolitische Gesamtkonzept und seine Umsetzung in den Gemeinden, die Versorgung und Betreuung von Senioren – insbesondere von Demenzkranken -, Betreutes Wohnen zu Hause, niedrigschwellige Betreuungsangebote, ambulant betreute Wohngemeinschaften, das Palliativ-Care-Team, Sturzprävention und die gesellschaftliche Teilhabe von Senioren in Projekten wie „Bayreuther Seniorensiegel“ und „SOPHIA“.

Einzelheiten zum Programmablauf gibt es unter www.afa-sozialplanung.de/. Hier kann man sich auch für die Veranstaltung anmelden. Die Teilnehmergebühr beträgt 28,– Euro.

Das Bayerische Sozialministerium fördert seit 2002 regionale Fachkoferenzen mit dem Ziel, Ideen und Anregungen zu geben, die Begegnung und den Austausch der Teilnehmerinnen und Teilnehmer untereinander zu unterstützen und Diskussion über innovative Projekte anzuregen.

Die AfA – Arbeitsgruppe für Sozialplanung und Altersforschung in München entwickelt seit 1984 individuelle und praxisnahe Lösungen für das Wohnen älterer Menschen, erarbeitet Standortgutachten und Seniorenpolitische Gesamtkonzepte und setzt Wohnprojekte mit Fachexperten um. Seit 2002 organisiert die AfA für das Bayerische Sozialministerium diese regionalen Fachkonferenzen. Die AfA ist Projektträger der Koordinationsstelle Wohnen zu Hause (weitere Informationen unter www.wohnen-zu-hause.de).

Programmablauf der Fachkonferenz