Stadt Bayreuth

IM FOKUS

ONLINE-TERMINRESERVIERUNG

11.10.2007

Hans-Jürgen Schatz liest Jean Paul

Hans-Jürgen SchatzIm Jahre 1809 erhielt die Gastwirtin Dorothea Rollwenzel das Schankrecht für ihren Gasthof vor den Toren Bayreuths. Ihr berühmtester Stammgast wurde der Dichter Jean Paul (1763 – 1825), von dem es heißt, er sei in seinem letzten Lebensjahrzehnt täglich in die “Rollwenzelei” hinausgewandert, um dort ungestört arbeiten zu können. Nun bedarf der durch ihn zur Dichterstube gewordene Raum im ersten Stock dringend der Restaurierung. Zudem soll vis á vis des original erhaltenen Zimmers ein Museumsraum zum Thema “Jean Paul und die Rollwenzelei” eingerichtet werden.

Der “Verein zur Erhaltung von Jean Pauls Einkehr- und Dichterstube in der Rollwenzelei e.V.” wird bei diesem Vorhaben vielfältig unterstützt. Die Stadt Bayreuth, der Bezirk Oberfranken und verschiedene Verbände haben Hilfe in Aussicht gestellt.

Schützenhilfe gibt es jetzt auch von prominenter künstlerischer Seite. Der aus Film und Fernsehen bekannte Schauspieler Hans-Jürgen Schatz wird am Mittwoch, 24. Oktober, um 20 Uhr, im ZENTRUM, Äußere Badstraße 7 a, eine Benefizlesung zugunsten der Renovierung der “Rollwenzelei” gestalten. Schatz liest aus Jean Pauls Roman “Dr. Katzenbergers Badereise”, einem seiner heitersten und am leichtesten verständlichen Werke. Karten für den Abend gibt es bei der Theaterkasse der Kongress- und Tourismuszentrale Bayreuth, Luitpoldplatz 7, sowie beim KURIER-Kartenkiosk.

Hans-Jürgen Schatz gilt seit Jahren als begeisterter Jean-Paul-Vorleser. Mit seiner Einspielung vom “Leben des Schulmeisterlein Maria Wutz” hat er dem berühmtesten Bayreuther aus Wunsiedel ein akustisches Denkmal gesetzt. Für seinen jahrelangen Einsatz zugunsten kultureller Einrichtungen wurde Hans-Jürgen Schatz im September mit dem Bundesverdienstkreuz am Bande ausgezeichnet.

Vor der Veranstaltung wird die Bäckerei Lang “Pfeffernüssla” als kleinen Appetitanreger an die Gäste verteilen, die mit dem Original-Model der Rollwenzelei gebacken wurden. In der Pause werden sie dann in einer schmuckvollen Dose zum Verkauf angeboten. Ein Teil des Erlöses fließt der Renovierung der Rollwenzelei zu. Außerdem werden in der Pause die Markgrafenbuchhandlung und der Maler Klenner-Otto Bücher und Bilder verkaufen, deren Erlös ebenfalls an den Verein zur Erhaltung der Rollwenzelei geht.