Stadt Bayreuth

30.04.2010

High Tech für Gesundheit und Sicherheit

BayGLog – Bayreuther Gesundheitslogistik

Die Region Bayreuth entwickelt sich schon seit einigen Jahren gezielt als Gesundheitsregion. Dabei geht es natürlich um Wellness, wie sie zum Beispiel die Lohengrin Therme und die Therme Obernsees bieten. Es geht aber auch um Verbesserungen der Wege, die ein Patient bei einer Erkrankung gehen muss, um Einsparungen bei der Gestaltung von Vorgängen bei Leistungserbringern und um eine gezielte Unterstützung von Menschen, die sich in der Region bewegen.

Diese Fragestellungen werden bearbeitet von „BayGLog – Bayreuther Gesundheitslogistik“, einer Gruppe von Unternehmen und Organisationen, die gemeinsam mit der städtische Wirtschaftsförderung innovative Projekte im Gesundheitsbereich entwickeln und umsetzen.

Mit Hilfe von „BayGLog“ wird derzeit ein Dienstleistungs- und Servicezentrum aufgebaut, das für den Patienten die Koordination von Terminen übernimmt und über mögliche Verzögerungen im Behandlungsverlauf unterrichtet. Gleichzeitig sorgt es für die rechtzeitige Bereitstellung beispielsweise von Anschlussbehandlungen, Medikamenten, Hilfsmitteln und auf Wunsch auch für eine Unterstützung im Haushalt. Der Patient wird entlastet, Wartezeiten werden kürzer. Die Leistungserbringer können sich so besser auf ihre wesentliche Aufgabe konzentrieren und eine möglichst optimale Behandlung des Patienten bewährleisten.

Drei Bausteine

So entsteht ein Angebot für Bürger und Gäste der Region, das im Wesentlichen drei Leistungsbausteine umfasst: Notfallüberwachung, Lenkung und Leistungsmessung. Den Nutzern des Systems wird gewährleistet, das bei einem Notfall auch ohne ihr Zutun eine Alarmierung der nächstgelegenen Rettungsleitstelle erfolgt.

Aktuelle Datenbank

In Verbindung mit einer Datenbank kann man sich zudem bei Outdoor-Aktivitäten nützliche Informationen einholen, zum Beispiel über Rastmöglichkeiten auf der Wanderstrecke oder über interessante Landschaftspunkte, die zu besuchen sich lohnt. Die Informationen sind tagesaktuell, wer sie nutzt, wird also nicht vor verschlossenen Tüpren sehen.

Das Projekt „BayGLog“ erfordert Know-how aus verschiedensten Bereichen: Signale müssen sicher erfasst und weitergeleitet, Logistkabläufe müssen optimiert  werden, um den Anforderungen der Ärzte, Krankenhäuser oder Reha-Dienstleister gerecht zu werden. Darüber hinaus ist es wichtig, immer auf dem neuesten Stand der Technik zu sein und die Wirtschaftlichkeit der Ideen zu überprüfen.

„BayGLog“ wird vom Bundesministerium für Wirtschaft und Technologie gefördert und ist offen für innovative Unternehmen und Organisationen, die sich für die Entwicklung und Bereitstellung von innovativen Leistungen im Gesundheitswesen engagieren wollen.


Kontakt:
Stadt Bayreuth – Wirtschafts- und Strukturentwicklung
Dr. Petra Beermann
Neues Rathaus, Luitpoldplatz 13
95444 Bayreuth
Tel.: (09 21) 25 11 84
E-Mail: petra.beermann@stadt.bayreuth.de 

Netzwerkmanagerin „BayGLog“
Dr. Gitte Händel
Tel.:  0171 / 19 36 164
E-Mail: haendel@bayglog.de 

Projektpartner:
Informations- und Kommunkationstechnologie:
TMT Teleservice GmbH & Co.KG

Logistik:
BI-LOG Service Group GmbH
WEDLICH-Servicegrupe GmbH & Co.KG

Leistungserbringer im Gesundheitswesen:
Klinikum Bayreuth GmbH
MedCompete Bayreuth GmbH
reha Team Bayreuth Gesundheitstechnik GmbH

Wissenschaft und Forschung:
Fraunhofer-Projektgruppe für Supply Chain Services
Universität Bayreuth

Begleitung, Vernetzung Standortentwicklung:
Bayern Innovativ GmbH / Cluster Logistik
BF/M-Bayreuth e.V.
Stadt Bayreuth