Stadt Bayreuth

IM FOKUS

13.03.2012

Hochkarätige Kleinkunst im RW21

Am 24. März gastiert die „Kleinste Bühne“ in der Black Box – Karten gibt es ab sofort bei der Servicetheke des RW21 und bei der Theaterkasse

Die Astrid Lindgren gehörte zu ihren Fans und schrieb einen begeisterten Brief nach einer erlebten Aufführung mit Hedwig Rost und Jörg Baesecke. „Ein Wunder mit Geige und Papier“ nannte die Süddeutsche das Duo und berichtete, dass sein „Wechselspiel zwischen Humor und Ironie, höchster Vokalartistik und eindringlicher Bildersprache das Publikum vor Freude vibrieren“ lasse. Selbst ein zum Verriss entschlossener Kritiker der „taz“ wurde wider Willen eines Besseren belehrt: „Ich wollte mich beinhart weigern, an diesem Morgen irgendetwas gut zu finden, aber die Show war erste Sahne!“

Von der „Kleinsten Bühne“ ist die Rede, einem Juwel der Kleinkunst, das kürzlich erst auf dem Festival Panoptikum in Nürnberg zusehen war. Nun gastiert die „Kleinste Bühne“, die so klein ist, dass sie in einen Koffer passt, zum ersten Mal in Bayreuth – und zwar am 24. März. Das Programm „Was sucht ein Franke in Byzanz“ wurde speziell für die Woche der Poesie konzipiert und enthält neun Theaterminiaturen. Den Stoff liefern Balladen und Geschichten, Lieder und Gedichte. Jedes der neun kleinen Bühnenstücke ist auf ganz eigene Weise in Szene gesetzt. Mal sind kunstvolle Bühnen-Bilder-Bücher oder überraschende Papierformen im Spiel, mal ungehörte Klänge mit der Geige oder ein Tischtuch, das plötzlich zum Leben erwacht. Die darstellerischen Mittel entfalten dabei eine ganz eigene Poesie und schaffen Raum für Imagination und Inspiration.

Hedwig Rost und Jörg Baesecke traten als Miniaturtheaterspieler und Geschichtenerzähler für Erwachsene und Kinder in halb Europa und in Afrika auf. Ihre Spezialität ist die Versinnbildlichung von Geschichten in einer Wechselbeziehung von Wort, Musik und Bild.

Das Gastspiel der „Kleinsten Bühne“ der Welt findet am Samstag, 24. März, um 20 Uhr, in der Blackbox des RW21 statt. Veranstalter und Kooperationspartner sind Volkshochschule, Stadtbibliothek, Forum Kulturpädagogik und Bezirk Oberfranken. Karten gibt es ab sofort an der Servicetheke des RW21, in der Geschäftsstelle der vhs und bei der Theaterkasse.

  • Alle Termine der Woche der Poesie auf einen Blick