Stadt Bayreuth

21.04.2017

Ideen für den Nachbarschaftstreff Hammerstätter Hof

Am 11. März fand im Hammerstätter Hof ein Aktionstag mit dem Motto „Essen und Trinken hält Leib und Seele und Quartier zusammen“ statt. Es wurde die Idee der Etablierung eines Mittagstisches diskutiert und nach weiteren Angebotsideen für den Nachbarschaftstreff gesucht. Darüber hinaus wollte das Quartiersmanagement-Team um Ulrike Färber weitere Mitstreiter aus der Nachbarschaft sowie Unternehmen und Stiftungen als Unterstützer für den Quartierstreff gewinnen.

Hammerstatt Wolken

Rückblickend auf den Tag, der eine gute Resonanz hatte, hat das Team nun einige gute Ansatzpunkte für zukünftige Aktivitäten der „Sozialen Stadt Hammerstatt“.
Durch das konstruktive Mitwirken der Besucher des Aktionstages sind

  • viele gute, bestärkende und auch fordernde Gespräche (u.a. zur Baukultur, zum Zaun oder auch zum Wegebau)
  • interessante ergänzende Erkenntnisse zur Umfrage in Sachen „Mittagstisch-Angebot“ im Hammerstätter Hof
  • Ideen und mögliche Umsetzer zur Nutzung des Nachbarschaftstreffs

entstanden.

Zu nennen sind konkrete Veranstaltungsideen wie Tanztee, Spieleabende, Lesungen, Wohnzimmertheater und -konzerte und einem Revival der Hammerstätter Kerwa. Einige Bewohner boten sich auch für Nachbarschaftshilfe wie Sprachunterricht, Nachhilfe und die Einrichtung eines Repair-Cafés an. Gemeinschaftliches Gestalten und Pflegen von Hochbeeten im Garten und ein, zwei Kerwa-Hütten sind als realistische Projekte für diesen Sommer auf den Plan gekommen!

Auch Essen und Trinken bleibt wichtigstes Thema, zwar ist die Idee eines festen Mittagstischangebots vorerst zurückgestellt, aber andere Ansätzen werden weiterentwickelt. Für den Anfang könnte es einen Sonntagsbrunch geben. Die Idee wurde bei der Haushaltbefragung zum Mittagstisch unerwarteterweise häufig ausgewählt.

Die regelmäßigen Veranstaltungen – gemütlicher Hoftreff alle 2 Wochen, die Märchenstunde donnerstags und die Gärtnernachmittage im Gemeinschaftsgarten der Essbaren Stadt Bayreuth – werden um spontane Aktionen ergänzt. So gab es am 19. April schon ein spontanes Weltmusikevent mit der japanischen Geigerin Toyo Nakamura. Falls Sie eine Idee haben wenden Sie sich an Ulrike Färber oder kommen Sie zu einer der Veranstaltungen im Hammerstätter Hof vorbei. Geplant ist ein Hofflohmarkt im Garten speziell für die Hammerstätter am 13.5. und die Auftaktveranstaltung fürs Stadtradeln am 21.6. findet wie letztes Jahr auch 2017 wieder in der Hammerstatt statt.

Besonders freut sich das Quartiersmanagement über die neu gewonnenen Unterstützer und Partner, die perfekt und kostenlos oder zum Selbstkostenpreis mitgewirkt haben und darüber hinaus große Bereitschaft zeigten, bei Bedarf sprichwörtlich mit Rat und Tat zur Seite zu stehen: Vielen Dank an Metzger Parzen, Familie Zeußel von Bio Bio, Norbert Heimbeck für Slowfood Oberfranken, Charlotte Cervantes-Kaufmann von der Wildfarm Bad Berneck, Andrea Kamutzki für den Kuchen, Nicole Okwonko fürs Kaffeekochen und last but not least ans unverzichtbare Spielmobil Bayreuth! Letztere haben auch eine „Ludothek“ für den Hammerstätter Hof gestiftet, die am Aktionstag auch gleich gefüllt wurde

Aktionstag in der Sozialen Stadt Hammerstatt
Aktionstag in der Sozialen Stadt Hammerstatt
Für das leibliche Wohl ist auf dem Aktionstag in der Sozialen Stadt Hammerstatt gesorgt
Aktionstag in der Sozialen Stadt Hammerstatt

Weitere Eindrücke und aktuelle Informationen über das Geschehen rund um dem Hammerstätter Hof finden Sie auf der Facebookseite Quartiersmanagement Hammerstatt, die Sie auch ohne eigenen Facebook-Account besuchen können.