Stadt Bayreuth

13.11.2015

IHK-Konjunkturbefragung zeigt: Bayreuther Unternehmen ungebrochen optimistisch

Im Bereich des IHK-Gremiums Bayreuth gibt der Konjunkturklimaindex nur marginal um einen Punkt nach und ist mit 130 Zählern Spitze im Kammerbezirk. Weder die VW-Krise, noch die Wirtschaftsschwäche Chinas oder die schwächelnde Konsumlaune der Bundesbürger bringt die Unternehmer im Raum Bayreuth aus der Ruhe.

Laut IHK-Vizepräsident Oliver Gießübel sind „im Oberfranken-Vergleich die Bayreuther Unternehmen dieses Mal für so manchen Superlativ gut“. So ist beispielsweise in Stadt und Landkreis Bayreuth der Anteil der Unternehmen am höchsten, die in den kommenden Monaten ihr Personal aufstocken wollen. Auch bei den geplanten Inlandsinvestitionen erreicht die Wirtschaft in der Region Spitzenwerte. Die Unternehmen in der Region Bayreuth sind mit ihrer jetzigen Situation überwiegende zufrieden und schätzen daher auch die zukünftige Entwicklung optimistisch ein. Diese Einschätzungen hängen vor allem auch mit der aktuell guten Kapazitätsauslastung zusammen.

Es gibt aber auch einige Herausforderungen für Bayreuther Unternehmen. Insbesondere Befragte, die auf dem chinesischen Markt aktiv sind, weisen auf z.T. deutlich sinkenden Umsätzen hin. Auch die Auswirkungen der VW-Krise, des Flüchtlingszustroms und des Fachkräftemangels sind nur sehr schwer abschätzbar.

Die Ergebnisse der IHK-Konjunkturbefragung im Detail finden Sie in der Presseinfo der IHK sowie der Präsentation.