Stadt Bayreuth

05.10.2015

Industrie 4.0 – Tracking und Tracing mit RFID-Technologie am 28. Oktober

Die sichere und schnelle Objektidentifikation im gesamten Wertschöpfungsprozess gewinnt in allen Branchen immer mehr an Bedeutung. So stellt gerade die Internationalisierung Branchen vor neue Herausforderungen bei der Entwicklung von Standards und auf der Suche nach innovativen Ansätzen zur Rückverfolgung und Erfassung wichtiger Daten und Artikel.

Im Rahmen der am 17. Juni gestartet Informationsserie Industrie 4.0 und Handwerk 4.0 lädt Sie diesmal die Region Bayreuth in Zusammenarbeit mit der IHK Oberfranken, der HWK Oberfranken und der XEDION AG herzlich ein zur Veranstaltung

Industrie 4.0 – Tracking und Tracing mit RFID-Technologie
Unternehmen zwischen manueller Erfassung und Auto-ID
Mittwoch, 28.10.2015, 9.30 – 15.00 Uhr
Wallhall-Lounge in Bayreuth

Auto-ID Systeme sind ein wesentlicher Erfolgsfaktor für die Umsetzung einer Industrie 4.0 Umgebung und einer damit einhergehenden vernetzten Produktion. Ein transparenter, auf RFID basierender Workflow, ist heute bereits der Schlüssel zu automatisierten und kosteneffizienten Prozessen. Mit RFID kann die korrekte Verfügbarkeit von Produkten und Daten gewährleistet werden und somit schlanke, sichere und transparente Prozesse entlang der gesamten Lieferkette geschaffen werden.

Was für ein enormes Potenzial moderne Auto-ID Systeme bieten und wozu die Branchen durch den Einsatz moderner Lösungen fähig werden, können Sie in live erleben. In der Walhall-Lounge direkt neben dem Richard Wagner Festspielhaus demonstrieren Ihnen das Team der XEDION AG, die Dresselhaus GmbH, die Photonenwerke GmbH und die GS1 Germany zahlreiche, bereits umgesetzte, Anwendungen. Die vortragenden Unternehmen werden Ihnen Lösungsvorschläge und mögliche innovative Anwendungsbeispiele aufzeigen, die Sie im Anschluss im Vieraugengespräch mit den Vertretern der einzelnen Firmen erörtern können.

Alle Informationen zur Veranstaltung sowie zur Anmeldung finden Sie im Flyer.

RFID28Oktober