Stadt Bayreuth

21.03.2013

Innovationskraft in der Medizintechnik

Wie „In-Verkehr-Bringer“ und Zulieferer die künftigen Herausforderungen meistern
Auf der Fachtagung „Innovationen in der Medizintechnik“, die in der IHK für Oberfranken Bayreuth stattgefunden hat, wurde der senetics Innovation-Award 2013 vergeben. Zudem präsentierten sich zahlreiche innovative Unternehmen der Medizintechnikbranche vor rund 140 Experten der Branche.

Deutschland ist ein Standort mit innovativen „In-Verkehr-Bringern“ von Medizinprodukten, zuverlässigen Zulieferern und führenden wissenschaftlichen Institutionen. Um die Zusammenarbeit zwischen Herstellern und Zulieferern zu stärken, wurde 2010 auf Initiative der senetics healthcare group GmbH & Co. KG und der IHK für  Oberfranken Bayreuth das „Netzwerk für innovative Zulieferer in der Medizintechnik“ (NeZuMed) ins Leben gerufen. Das Ziel des Netzwerks ist der Aufbau einer innovativen, forschungs- und entwicklungsorientierten Organisation, die einen engen Kontakt zwischen Zulieferern und „In-Verkehr-Bringern” herstellt. Besonders für kleine und mittelständische Unternehmen soll es durch die Netzwerkkooperation leichter werden, sich im interdisziplinären Markt der Medizintechnik als Entwicklungspartner nachhaltig zu etablieren. Durch das Einbeziehen der Anwender, der Wissenschaft und aller Industriepartner, werden die Qualität und Sicherheit der Produkte gefördert.
 
Im diesem Zusammenhang fand am 20. März 2013 die Fachtagung „Innovationen in der Medizintechnik“ in der IHK für Oberfranken Bayreuth statt, veranstaltet von der senetics healthcare group GmbH & Co. KG in enger Zusammenarbeit mit der IHK für Oberfranken Bayreuth. Heribert Trunk, Präsident der IHK für Oberfranken Bayreuth betonte die hohe Bedeutung der Medizintechnik für Oberfranken und verwies auf die großen Chancen, die die Medizintechnik in der oberfränkischen Zulieferregion biete.

Die Veranstaltung stand unter der Schirmherrschaft von Frau Staatssekretärin Melanie Huml, MdL (Bayerisches Staatsministerium für Umwelt und Gesundheit), welche in ihrem Grußwort die Stärke des Wirtschaftsstandortes Oberfranken lobte sowie die Vorreiterrolle des Spitzenstandortes Bayern für Medizin und Medizintechnik.

Rund 140 hochrangige Vertreter der Healthcare-Branchen konnten spannende Fachvorträge zur Innovationstätigkeit innerhalb der Medizintechnik verfolgen, in denen sich die von Staatssekretärin Huml dargestellte Vorreiterrolle des Standortes widerspiegelte. Zudem bot die Tagung eine begleitende Ausstellung in den Räumen der IHK mit 23 Fachausstellern. Netzwerkmitglieder und weitere interessante Firmen präsentierten dort ihre innovativen Produkte und Verfahren.

Senetics Innovation Award verliehen
Um die Innovationskraft innerhalb der Healthcare-Branchen zu fördern vergibt die senetics healthcare group GmbH & Co. KG – in Zusammenarbeit mit NeZuMed – jährlich den senetics Innovation Award in drei Preiskategorien. Folgende Preisträger wurden 2013 – aus über 230 Bewerbern, gewählt durch eine Fachjury – mit dem Award auf der Veranstaltung in der IHK Oberfranken Bayreuth ausgezeichnet.

Innovativste Produktidee oder Patent im Healthcare-Bereich (noch nicht am Markt)
Fachhochschule St. Pölten GmbH „Filtersystem für zirkulierende Tumorzellen“, St. Pölten, Österreich

Innovativstes Produkt im Healthcare-Bereich (nicht länger als 18 Monate am Markt)
Protze GmbH „Gerätebau aus porenfreien Mineralwerkstoff“, Bubenreuth

Bester Zulieferer oder Dienstleister im Healthcare-Bereich
Hofmann GmbH, Gräfenberg

Die Firmen und Institute wurden für ihre Innovationskraft gelobt und erhielten jeweils eine repräsentative Trophäe sowie eine Urkunde.

Auch 2014 wird der senetics Innovation Award in den drei Preiskategorien vergeben, bereits jetzt können sich Interessenten bewerben. Übergeben werden die Preise beim großen Medizintechnik-Jahreskongress der senetics healthcare group GmbH & Co. KG und NeZuMed am 26. Und 27. März 2014.


Bild:
Bei der Preisverleihung von NeZuMed (v.l.): Dr. Wolfgang Bühlmeyer, Bereichsleiter Innovation bei der IHK für Oberfranken Bayreuth, Dr. Simon Bance von der Fachhochschule St. Pölten, Franz Reichel von der Fachhochschule St. Pölten, Markus Gusenbauer von der Fachhochschule St. Pölten, Günther Protze von der Protze GmbH aus Bubenreuth, Roland Hofmann von der Hofmann GmbH aus Gräfenberg, Dr. Wolfgang Sening von der senetics healthcare GmbH & Co. KG und Markus Protze von der Protze GmbH aus Bubenreuth.

(Quelle: PRESSEINFO IHK für Oberfranken, 21.03.2013