Stadt Bayreuth

IM FOKUS

19.05.2017

Internationaler Museumstag am 21. Mai

Viele Veranstaltungen und kostenfreier Eintritt in zahlreiche Museen – Motto: „Spurensuche. Mut zur Verantwortung“

Unter dem Motto „Spurensuche. Mut zur Verantwortung“ findet am Sonntag, 21. Mai, der Internationale Museumstag 2017 statt. Ziel der jährlichen Initiative des Deutschen Museumsbundes und des International Council of Museums ist es, die Öffentlichkeit auf das breite Spektrum der Museumsarbeit und die damit verbundene kulturelle Vielfalt aufmerksam zu machen. Auch in Bayreuth beteiligen sich zahlreiche Einrichtungen an dem Aktionstag.

Neues Schloss

Im Neuen Schloss finden am Internationalen Museumstag zwei Sonderführungen statt.

Sonderführungen im Richard Wagner Museum

Im Richard Wagner Museum, Richard-Wagner-Straße 48, gibt es an diesem Tag drei Sonderführungen um 11 Uhr (mit Kuratorin Melanie Möbius), um 14 Uhr und um 16 Uhr (mit Museumsdirektor Dr. Sven Friedrich). „Alles in Luther? Das sprichwörtliche Weiterleben des Reformators“ lautet der Titel des Vortrags, den Dr. Rolf-Bernhard Essig um 19 Uhr im Saal von Haus Wahnfried hält. Der Eintritt ins Museum und zu den Veranstaltungen ist frei.

Interkultureller Rundgang im Historischen Museum

Das Historische Museum, Kirchplatz 4, lädt um 15 Uhr zu einem interkulturellen Rundgang durch die Bayreuther Stadtgeschichte ein. Die Führung findet gleichzeitig in deutscher und in arabischer Sprache statt.

Kunstmuseum Bayreuth

Das Kunstmuseum Bayreuth, Maximilianstraße 33, bietet um 14 Uhr eine Spezialführung durch die Ausstellung mit Museumsdirektorin Dr. Marina von Assel an. In der Museumswerkstatt von 14 bis 16 Uhr stellen Kinder und Erwachsene mit einfachen Drucktechniken und unter der Anleitung der Diplom-Kunsttherapeutin Ingrid Seidel Postkarten her. „Spuren der Vergangenheit – Otto Dix: ‚Der Krieg‘ (1924) und Alfred Hrdlicka: ‚Wie ein Totentanz – die Ereignisse am 20. Juli 1944‘ (1974). Ein Vergleich“ lautet der Titel des Vortrags, den Dr. Marina von Assel um 16 Uhr halten wird. Das Museum hat von 10 bis 17 Uhr bei freiem Eintritt geöffnet.

Wilhelm-Leuschner-Stiftung

Die Wilhelm-Leuschner-Stiftung, Moritzhöfen 25, veranstaltet von 13 bis 16 Uhr Führungen in der Gedenkstätte zum Leben Wilhelm Leuschners und im Leuschner-Zentrum in der Archiv-Ausstellung.

Programm der Schloss- und Gartenverwaltung Bayreuth-Eremitage

Die Schloss- und Gartenverwaltung Bayreuth-Eremitage beteiligt sich am Museumstag mit Sonderführungen im Neuen Schloss und in der Eremitage in Bayreuth sowie im Schloss und Park Fantaisie in Eckersdorf.

„Auf den Spuren von Mythologischem und Sagenhaftem im Neuen Schloss. Von Nymphen, Helden und Göttern“ lautet das Motto der Führung um 10 Uhr, Treffpunkt: Museumskasse, Neues Schloss (Eintritt Erwachsene: inkl. Führung 5,50 Euro/ermäßigt 4,50 Euro pro Person, Kinder/Jugendliche bis 18 Jahren haben freien Eintritt). Um 14.30 Uhr findet eine museumspädagogische Führung mit Workshop für Kinder von sechs bis zehn Jahren unter dem Motto „Auf den Spuren von Helden, Göttern und Geistern“ statt (Eintritt Erwachsene: inkl. Führung 5,50 Euro/ermäßigt 4,50 Euro, Kinder zahlen 2 Euro Materialkosten inkl. Führung). Die Dauer beträgt 90 Minuten, Treffpunkt ist die Museumskasse am Neuen Schloss. Da die Teilnehmerzahl begrenzt ist, ist eine Anmeldung unter Telefon 0921 7596921 erforderlich.

Unter dem Motto „Wasser marsch! Auf den Spuren der Wasserspiele des 18. Jahrhunderts“ gibt es um 14 Uhr eine Führung zur barocken Wassertechnik in der Eremitage (Eintritt Erwachsene: inkl. Führung 4,50 Euro/ermäßigt 3,50 Euro pro Person, Kinder/Jugendliche bis 18 Jahren haben freien Eintritt). Treffpunkt: Museumskasse, Altes Schloss Eremitage, Anmeldung unter 0921 7596937.

Um 10 Uhr bewegen sich Interessierte bei einem Spaziergang durch die Parkanlage Fantaisie mit Gärtnermeister Alfred Neidhardt „Auf den Spuren verborgener, vergessener und verlorener Gartenkunst“ (Eintritt Erwachsene: inkl. Führung 3,50 Euro/ermäßigt 3 Euro pro Person, Kinder/Jugendliche bis 18 Jahren haben freien Eintritt). Treffpunkt ist die Museumskasse von Schloss Fantaisie. „Der Natur auf der Spur. Kinder entdecken Gartenkunst“ lautet der Titel der Führung für Kinder ab sechs Jahren um 14 Uhr. Treffpunkt ist die Museumskasse von Schloss Fantaisie (Eintritt Erwachsene: inkl. Führung 3,50 Euro/ermäßigt 3 Euro, Kinder zahlen 2 Euro), eine Anmeldung ist unter 0921 73140011 erforderlich. Um 14 Uhr geht es bei einem Spaziergang durch Schloss und Park Fantaisie auf „Spurensuche – Vom Rokoko zur Empfindsamkeit.“ Treffpunkt: Museumskasse, Schloss Fantaisie (Eintritt Erwachsene: inkl. Führung 3,50 Euro/ermäßigt 3 Euro pro Person, Kinder/Jugendliche bis 18 Jahren haben freien Eintritt).

Lesung in der Rollwenzelei

In der Jean-Paul-Stube in der Rollwenzelei, Königsallee 84, wird Schauspieler und Rezitator Hans-Jürgen Schatz eine Lesung geben. Die genaue Uhrzeit steht noch nicht fest.

Urwelt-Museum

Das Urwelt-Museum Oberfranken, Kanzleistraße 1, wird anlässlich des Internationalen Museumstag den Eintrittspreis in seine Räume auf 1 Euro für alle senken. Vorschulkinder haben freien Eintritt.

Kostenlose Stadtführungen

Die Bayreuth Marketing & Tourismus GmbH bietet kostenlose Stadtführungen an. Um 10.30 Uhr und um 14 Uhr steht jeweils ein Stadtrundgang „Historisches Bayreuth“ auf dem Programm. Ebenfalls um 14 Uhr können sich Interessierte alternativ „Auf den Spuren Richard Wagners“ bewegen. Treffpunkt ist jeweils die Tourist Information Bayreuth, Opernstraße 22.

Maisel’s Bier-Erlebnis-Welt

Maisel‘s Bier-Erlebnis-Welt veranstaltet am Internationalen Museumstag um 14 Uhr und um 18 Uhr eine Führung durch die Biergeschichte (Dauer: zirka 60 Minuten, Eintritt 8 Euro), Treffpunkt ist jeweils vor dem Brauereimuseum, Kulmbacher Straße 40. Um 16 Uhr gibt es außerdem eine Führung durch die Bayreuther Katakomben (Dauer: zirka 60 Minuten, Eintritt 8 Euro), Treffpunkt ist der Brauereihof der Bayreuther Bierbrauerei AG, Kulmbacher Straße 60.