Stadt Bayreuth

IM FOKUS

ONLINE-TERMINRESERVIERUNG

23.02.2011

Investitionen in die Zukunft

Stadtrat gibt grünes Licht für Haushalt 2011 – Stadt investiert kräftig und kommt ohne Nettoneuverschuldung aus

Der Stadtrat hat den Haushalt 2011 verabschiedet.Zehn Tage nach der ganztägigen Haushaltsberatung hat der Stadtrat Bayreuth jetzt den Haushalt für 2011 mit einem Gesamtvolumen von 237,5 Millionen Euro verabschiedet. Der Etat weist ein Plus von 25,3 Millionen Euro (12 Prozent) im Vergleich zum Vorjahr auf – und das ohne Nettoneuverschuldung und stabil gebliebenen Gebühren.

Das Haushalt 2011 ermöglicht es Bayreuth, in diesem Jahr wieder deutlich mehr in die Entwicklung der Stadt zu investieren. Dafür steht ein Investitionsvolumen von insgesamt 34,6 Millionen Euro bereit, das höchste seit der Jahrtausendwende. Im Bereich der Städtebauförderung stellen dabei vor allem das geplante Kongresszentrum auf dem Firmengelände der Brauerei Maisel mit 4,1 Millionen Euro sowie der Umbau und die Renovierung von Haus Wahnfried einschließlich eines Museumsneubaus mit 4,9 Millionen Euro die größten Posten dar.

In den Hochbau investiert die Stadt in diesem Jahr 12,9 Millionen Euro, davon allein 5,3 Millionen in die Sanierung und Erweiterung der Bayreuther Schulen. Davon profitieren vor allem die Städtische Wirtschaftsschule, für deren Ausbau die Stadt 2011 rund eine Million Euro in die Hand nimmt, und die Schule St. Georgen. Für sie ist im Haushalt ebenfalls eine Million Euro bereitgestellt. Für den Straßen- und Kanalbau gibt Bayreuth heuer 3,9 Millionen Euro aus.