Stadt Bayreuth

IM FOKUS

ONLINE-TERMINRESERVIERUNG

02.03.2016

Jetzt anmelden zum Bayreuther Jugendcup 2016

Kommunales Jugendzentrum KOMM und Abenteuerspielplatz laden zum Hallenfußballturnier ein

Das Kommunale Jugendzentrum (KOMM) lädt gemeinsam mit dem Abenteuerspielplatz am Sonntag, 13. März, von 13 bis 19 Uhr, zum beliebten Bayreuther Jugendcup in der Turnhalle des Richard-Wagner-Gymnasiums, Wittelsbacherring 9, ein. Der Jugendcup ist ein Hallenfußballturnier, das vor allem für Jugendliche angeboten wird, die nicht in Vereinsstrukturen organisiert sind und oft aus sozial schwächeren Familien kommen. Mannschaftsanmeldungen sind bis einschließlich Mittwoch, 9. März, unter www.komm-bayreuth.com möglich.

hallenfussball.vorschau

Zum Jugendcup werden zehn bis zwölf Mannschaften aus Bayreuth und Umgebung, zum Teil aber auch aus ganz Oberfranken erwartet.

Mit Blick auf die aktuelle Integrationsdebatte machen die Organisatoren von Jugendzentrum und Abenteuerspielplatz auf ihre tägliche Arbeit an der Basis mit vermeintlichen Minderheiten in Jugendtreffs aufmerksam. Die Bayreuther Jugendeinrichtungen bemühen sich Tag für Tag, Integration, verstanden als aktives Werben für ein respektvolles Zusammenleben von Menschen unterschiedlicher kultureller Herkunft, voranzutreiben. Die Integration von Menschen mit unterschiedlichen kulturellen, sprachlichen und ethnischen Hintergründen ist eine der entscheidenden Herausforderungen unserer Zeit. Dies gilt in Schulen ebenso wie in Vereinen, Initiativen und auch im Sport. Sport führt Menschen zusammen und hat eine hohe soziale Bindungskraft.

Der Bayreuther Jugendcup greift daher neben der täglichen Integrationsarbeit in den Jugendtreffs vor allem eine Fußball-AG von Jugendzentrum und Abenteuerspielpatz auf, die jede Woche bis zu 30 jungen Menschen eine sinnvolle Freizeitbeschäftigung in Sachen Hallenfußball bietet. Auch die Jungs dieser AG werden hochmotiviert ihre Mannschaften für das Turnier stellen. Neben dem sportlichen Erfolg geht es aber auch um das Miteinander, wenn Deutsche, Syrer, Afrikaner, Russen oder Türken gemeinsam ohne Vorurteile ihre Freizeit verbringen.