Stadt Bayreuth

IM FOKUS

ONLINE-TERMINRESERVIERUNG

10.12.2014

Jürgen Bayer bleibt Geschäftsführer der Stadtwerke Bayreuth

Auch in den kommenden fünf Jahren wird Bayer den Stadtwerkekonzern führen

Jürgen Bayer wird auch in den kommenden fünf Jahren die Geschicke der Stadtwerke Bayreuth leiten. Oberbürgermeisterin Brigitte Merk-Erbe und Jürgen Bayer haben seinen bis Ende 2019 datierten Arbeitsvertrag jetzt unterschrieben.

Auch in den kommenden fünf Jahren bleibt Jürgen Bayer der Geschäftsführer der Stadtwerke Bayreuth Holding GmbH und deren Töchter (Bayreuther Energie- und Wasserversorgungs- GmbH, Bayreuther Verkehrs- und Bäder- GmbH, Bayreuther Energiehandel GmbH). Bayer und Oberbürgermeisterin Brigitte Merk-Erbe haben den ab 1. Januar 2015 gültigen Vertrag jetzt im Rathaus unterschrieben. Zuvor hatten bereits der Stadtrat und die Gesellschafterversammlung der Stadtwerke Bayreuth Holding GmbH der Vertragsverlängerung zugestimmt.

Die Entscheidung sei ihm leicht gefallen, sagt Jürgen Bayer: „Ich freue mich über das Vertrauen, das die Stadt in mich setzt. Das Team der Stadtwerke hat in den vergangen fünf Jahren viele Ziele erreicht. Das heißt: Wir sind auf einem sehr guten Weg. Ich bin davon überzeugt, dass sich ein Unternehmen ständig an die sich verändernden Marktgegebenheiten anpassen muss.“

„Werden unser Engagement verstärken“

Unter der Führung des 55-Jährigen haben sich die Stadtwerke Bayreuth am hart umkämpften Energiemarkt etabliert. „Unsere Kunden wissen, was sie an uns haben. Günstige Preise und vor allem eine persönliche Vor-Ort-Beratung, wie sie kein anderer Energieversorger in Bayreuth bietet.“ Zudem hat sich das Unternehmen in wesentlichen Teilbereichen neu organisiert und in regenerative Energien investiert. „Auch in den kommenden Jahren werden wir unser Engagement in erfolgversprechenden Bereichen, wie zum Beispiel dem Contracting, verstärken“, betont Bayer. „Außerdem arbeiten wir gerade an einem neuen Markenauftritt und selbstverständlich müssen wir auch in Zukunft die Kosten im Auge behalten.“

Die Stadtwerke seien eben kein normales Unternehmen, fügt Bayer hinzu. „Durch unsere Bäder, unsere Parkbetriebe und den städtischen Busverkehr tragen wir zur Attraktivität Bayreuths bei. Keine leichte Aufgabe angesichts der immensen Kosten, die uns dadurch entstehen. Ich bin allerdings zuversichtlich, dass wir diese Herausforderung auch in Zukunft meistern werden.“

Jürgen Bayer wird für seine Arbeit ein jährliches Bruttogehalt in Höhe von rund 160.000 Euro erhalten.