Stadt Bayreuth

IM FOKUS

ONLINE-TERMINRESERVIERUNG

03.02.2015

JugendKunstTriennale noch bis 7. Februar zu sehen

Jugendliche und junge Erwachsene aus Bayreuth, Hof, Plauen, Zwickau und Chemnitz präsentieren ihre Arbeiten
Die 8. JugendKunstTriennale des Sächsisch-Bayerischen Städtenetzes ist noch bis Samstag, 7. Februar, zu sehen. In der Stadtbibliothek im RW21 werden die beeindruckenden Werke von Jugendlichen und jungen Erwachsenen aus den Städten Bayreuth, Hof, Plauen, Zwickau und Chemnitz sowie deren näherer Umgebung gezeigt.

Die Jury, in der Bayreuth durch die Leiterin des Kunstmuseum, Dr. Marina von Assel, vertreten war, hat aus einer Vielzahl von abgegeben Arbeiten, die die ganze Bandbreite der bildenden Kunst abdecken, diejenigen ausgewählt, die bis zum 7. Februar ausgestellt werden.

 

Der Hauptpreis in der Kategorie 14 bis 18 Jahren, den Oberbürgermeisterin Brigitte Merk-Erbe überreichte, ging an den Bayreuther Nachwuchskünstler Denden Berecket (Foto links) für seine beiden Arbeiten “Traumwelten” (Foto rechts).

 

[bgal:96]Die Jury hat auch Preise vergeben, die Oberbürgermeisterin Brigitte Merk-Erbe im Rahmen der Ausstellungseröffnung überreicht hat. Ein Hauptpreis in der Kategorie 14 bis 18 Jahre ging nach Bayreuth an Denden Berecket für seine beiden Arbeiten „Traumwelten“. Den zweiten Hauptpreis in dieser Alterskategorie teilen sich Musazgi Hagos aus Bayreuth und Celine Wolf aus Zwickau. Matthias Lauterbach erhielt einen Förderpreis des Kunstladen Selbitz in der Alterskategorie 14 bis 18 Jahre für seine Arbeit „Buchverwandlung“. Außerdem gingen fünf Anerkennungspreise nach Bayreuth (Selin Iger, Magdalena Dörfler, Lea Zapf, Jarod Leistner und Cedric Halbrendt).

Alle Bayreuther Künstlerinnen und Künstler, die Preise einheimsen konnten.

Die Ausstellung steht allen interessierten Besucherinnen und Besuchern kostenlos während der Öffnungszeiten der Stadtbibliothek (Dienstag bis Freitag 10 – 19 Uhr, Samstag 10 – 15 Uhr) offen. Sie endet am 7. Februar.

www.jugendkunsttriennale.bayreuth.de

Eindrücke von der Ausstellungseröffnung finden Interessierte auch auf unserer Facebook-Seite!