Stadt Bayreuth

IM FOKUS

31.08.2010

Kälte erzwingt Ende der Freibadsaison

Kreuzsteinbad und Freiluftbad Bürgerreuth gehen ab 3. September in die Winterpause

Das KreuzsteinbadWie die BVB Bayreuther Verkehrs- und Bäder- GmbH mitteilt, schließen das Kreuzsteinbad und das Freiluftbad Bürgerreuth in diesem Jahr bereits am 3. September. Das schlechte Wetter habe diese Entscheidung leider erzwungen, bedauert Konrad Ohla, stellvertretender Geschäftsführer der BVB.

Die für diese Jahreszeit extrem niedrigen Temperaturen lassen das Wasser in den Becken weit unter die Badetemperatur abkühlen. Insbesondere nachts sei es laut Kreuzsteinbad-Leiter Olaf Schurig bereits so kalt gewesen, dass auch die Beckenkörper stark ausgekühlt seien.

Die permanent zugeführte Heizwärme entweicht praktisch vollständig in die Atmosphäre. Und die Entwicklung der Besucherzahlen spiegele das Wetter wider, ergänzt Schurig. „Wo sich sonst Kinderscharen im warmen Wasser tummeln, sind jetzt nur noch vereinzelt die Köpfe von einigen eisenharten Schwimmern zu sehen.“

Liegewiese durchnässt

Auch die Liegewiese ist momentan in einem sehr schlechten Zustand, nämlich vom vielen Regen durchnässt. Das werde sich kurzfristig nicht ändern, auch wenn in den nächsten Tagen die Sonne scheinen sollte, so Schurig. Und die Wetterprognosen des Deutschen Wetterdienstes verhießen im Langzeittrend keine gravierende Besserung des Wetters.

Ähnlich ist die Lage im Freiluftbad Bürgerreuth, das in diesem Jahr wie auch das Kreuzsteinbad im heißen Juli sehr hohe Besucherzahlen hatte. Die Teams beider Bäder bedanken sich bei allen Badegästen, bitten um Verständnis für die ungewohnt frühzeitige Schließung – und freuen sich auf ein Wiedersehen im nächsten Mai.

Weitere Informationen