Stadt Bayreuth

IM FOKUS

ONLINE-TERMINRESERVIERUNG

26.11.2010

Kinder sammeln grüne Meilen

Klimaschutz geht uns alle an und jeder kann einen Beitrag dazu leisten. Das zeigen in der Region Bayreuth nun bereits im vierten Jahr Kinder aus Stadt und Landkreis Bayreuth. Im Rahmen der Kampagne „Kleine Klimaschützer unterwegs“ sammelten über 500 Kinder insgesamt rund 7.000 grüne Meilen, die am zweiten Dezember auf der Weltklimakonferenz in Cancún/Mexiko übergeben werden.  

Die kleinen Klimaschützer mit OB Dr. Hohl und Landrat Hübner.

Oberbürgermeister Dr. Michael Hohl und Landrat Hermann Hübner honorierten das große Engagement der Kinder aus Kindertagesstätten und Grundschulen der Region Bayreuth bereits im Vorfeld der 16. UN-Klimakonferenz und übergaben den Teilnehmern Preise für ihre Einrichtungen. Hübner zeigte sich stolz über die große Beteiligung in der Region Bayreuth: „Mit über 500 Kindern stellen wir einen großen Anteil der bundesweit teilnehmenden Kinder.“ Hohl fügte bei der Preisverleihung hinzu: „Ich freue mich, dass ihr Kinder uns Großen jedes Jahr aufs Neue zeigt, dass wirklich jeder einen Beitrag zum Klimaschutz leisten kann.“ 

In diesem Jahr nahmen folgende Einrichtungen bei der Kampagne teil: 

  • die Volksschule Laineck aus Bayreuth
  • der evangelische Kindergarten Wichtelschiff aus Nemmersdorf
  • der evangelische Kindergarten Obernsees
  • die Werner-Porsch-Volksschule in Speichersdorf
  • die Grund- und Mittelschule Eckersdorf.

Alle teilnehmenden Einrichtungen erhielten als Anerkennung für ihre Leistung Bewegungs- und Konzentrationsspiele für ihre Kinder.    

Ein Schwerpunkt der Klimaregio Bayreuth liegt auf der Bewusstseinsbildung bei Kindern und Jugendlichen zu Themen des Umwelt- und Klimaschutzes. Aus diesem Grund unterstützte die Klimaregio Bayreuth das Projekt „Kleine Klimaschützer unterwegs“ des Deutschen Klimabündnisses, mit welchem in Grundschulen und Kindergärten schon die Kleinsten für den Klimaschutz sensibilisiert werden. Mit viel Spaß und Bewegung Alltagswege erkunden, auf leisen Sohlen und sausenden Rollerreifen das Weltklima schonen und Schulwege von Kindern aus aller Welt kennenlernen – Kindergarten- und Grundschulkinder setzen sich als „Kleine Klimaschützer unterwegs“ spielerisch mit den Themen Mobilität, Klimawandel und Nachhaltigkeit auseinander.

Ziel der Kampagne ist es, Kindern zu vermitteln, wie sie ihre Alltagswege selbstständig und umweltschonend zurücklegen können. Für jeden klimafreundlichen  Weg und dem damit verbundenen Beitrag zum Schutz des Weltklimas erhalten die Kinder eine Grüne Meile. Zusätzlich erkunden sie als Verkehrsdetektive ihre Umgebung, erstellen Verkehrsgutachten aus Kindersicht und zeigen den Erwachsenen, was ihnen im Straßenverkehr so alles nicht passt. In diesem Jahr setzten sich die Kinder auch mit den Themen regionale Lebensmittel und Energiesparen auseinander und sammelten so weitere Meilen für den Klimaschutz.

In Deutschland wurden in diesem Jahr in mehr als 80 Kommunen „Grüne Meilen” gesammelt.  Im Dezember 2010 wird das Klima-Bündnis alle bis dahin gesammelten Kindermeilen den Teilnehmern des 16. UN-Klimagipfels im mexikanischen Cancún überreichen, um den Großen zu zeigen, dass sich die Kinder Europas nicht vom Klimaschutz abbringen lassen!

Weitere Informationen unter www.kinder-meilen.de.