Stadt Bayreuth

16.06.2015

Konjunkturelle Lage top – Bayreuther Unternehmer in Hochstimmung

IHK-Konjunkturtrend: Erwartungen der Wirtschaft ziehen weiter an

Die Stimmung bei den Bayreuther Unternehmen ist sehr gut, wie der aktuelle IHK-Konjunktur-klimaindex zeigt. Dieser ist in den vergangenen Monaten nochmals gestiegen – auf einen Wert von nun 131 Punkte  (siehe Abb.). Laut Oliver Gießübel, dem Vizepräsident der Industrie- und Handelskammer für Oberfranken Bayreuth, ist das der zweithöchste Wert im Kammerbezirk. Neben der aktuellen Geschäftslage stellen die Unternehmer auch die Erwartungen an die kommenden Monate positiv dar.

Getragen wird diese Einschätzung durch die gute Entwicklung des Auftragsvolumens im In- und Ausland. Entwicklungschancen auf ausländischen Märkten werden von heimischen Betrieben wahrgenommen. Hierbei sind es vor allem asiatische und europäische Märkte, die beste Möglichkeiten bieten. Die Exporte werden zudem weiter durch den niedrigen Euro begünstigt. Hohe Beschäftigenzahlen, niedrige Zinsen und arbeitnehmerfreundliche Tarifabschlüsse sprechen dafür, dass auch die Inlandsnachfrage weiter anziehen wird. „Diese könnte sich allerdings als labil herausstellen, sobald Zinsen oder Ölpreise wieder anziehen“, erklärt Wolfram Brehm, stellvertretender Hauptgeschäftsführer der IHK für Oberfranken Bayreuth.

Obwohl die Inlandsnachfrage anzieht, schätzen mehr als die Hälfte der oberfränkischen Unternehmen diesen durch die Politik des billigen Geldes unterstützten Trend als instabil ein. Dennoch investiert die Bayreuther Wirtschaft auch weiterhin ins Inland. Zum wiederholten Mal steigern die Unternehmen ihre Investitionen und planen darüber hinaus weitere Mitarbeiter einzustellen. Die Planungen der Betriebe lassen also mit einem Anstieg der Beschäftigtenzahl in Stadt und Landkreis Bayreuth rechnen.

Weitere Informationen können Sie der Presseinfo der IHK sowie der Präsentation entnehmen.