Stadt Bayreuth

IM FOKUS

ONLINE-TERMINRESERVIERUNG

14.12.2006

Kostenfreies Parken in der Innenstadt

Auf den von der Stadt Bayreuth mit Parkscheinautomaten bewirtschafteten rund 1.000 Innenstadt-Parkplätzen ist das Abstellen der Autos jetzt samstag bereits ab 16 Uhr – und damit drei Stunden früher als bislang – sowie den ganzen Sonntag über bis Montag früh um 9 Uhr kostenlos möglich. Dies gilt zum Beispiel auch für den Parkplatz am Neuen Rathaus, von wo aus es bekanntlich nur wenige Meter bis zur Innenstadt sind.

Oberbürgermeister Dr. Michael Hohl verspricht sich von der Aktion einen deutlichen Impuls für die Einzelhandelsgeschäfte der Innenstadt, gerade auch mit Blick auf das aktuelle Weihnachtsgeschäft. “Unsere Innenstadt braucht mehr Frequenz, braucht mehr Leben und mehr Umsatz. Die Stadt kann und will hierbei wichtige Rahmenbedingungen setzen”, so das Stadtoberhaupt. Außerdem räume man durch die Aktion mit dem oft gehörten Vorurteil auf, die Bayreuther Parktarife seien unübersichtlich und zu hoch. Und von zu wenig Parkplätzen in der Innenstadt, so Dr. Hohl weiter, könne angesichts der vorhandenen Kapazitäten von Stadt und BVB auch niemand ernstlich reden.

Harmonisierung der Parktarife

Begleitet wird die Preisoffensive des Rathauses durch eine Harmonisierung der Gebühren in den Parkhäusern und Tiefgaragen der Bayreuther Verkehrs- und Bäder GmbH (BVB). Wie bereits berichtet, kann in den vier BVB-Anlagen “Rathaus”, “Am Sendelbach”, “Unteres Tor” und “Stadthalle” jetzt einheitlich für 50 Cent pro halbe Stunde geparkt werden. Genauso viel zahlt man fürs halbstündige Parken auf den 400 von der Stadt bewirtschafteten Kurzzeitparkplätzen, die in einem Radius von 300 Metern um die Innenstadt gruppiert sind. Weitere fast 600 Parkplätze stehen zudem in einem Radius von 500 Metern um die Innenstadt zur Verfügung. Sie kosten werktags von 9 bis 19 Uhr sowie samstags von 9 bis 16 Uhr 50 Cent die Stunde – also genau jener Tarif, der auch in Bayreuths preisgünstigstem Parkhaus “Oberfrankenhalle” gezahlt werden muss.

Wochenendtarif

Das kostenfreie Park-Angebot der Stadt wird zudem ergänzt durch einen neue Wochenendtarif, der für alle fünf BVB-Parkhäuser gilt. Für 50 Cent die Stunde, maximal jedoch 1,50 Euro, ermöglicht er das Parken von Samstag, 16 Uhr, bis Montag, 8 Uhr. Wer also am Samstag Nachmittag seinen Einkaufsbummel mit einem anschließenden gastronomischen Streifzug oder dem Besuch eines Konzertes verbinden will, kann sein Auto ab 16 Uhr zum Beispiel in der Tiefgarage “Rathaus” für nur 1,50 Euro abstellen – wenn’s sein müss über mehr als einen Tag.