Stadt Bayreuth

IM FOKUS

ONLINE-TERMINRESERVIERUNG

21.04.2009

Kulturpreis 2009 geht an zwei Preisträger

Stadt zeichnet den Volkstrachtenverein Alt-Bayreuth und die a-capella-Formation Six Pack aus

Die Stadt Bayreuth wird in diesem Jahr den städtischen Kulturpreis an zwei Preisträger verleihen. Sowohl der Volkstrachtenverein Alt-Bayreuth als auch die a-capella-Formation Six Pack werden die Auszeichnung erhalten. Wie Oberbürgermeister Dr. Michael Hohl mitteilt, hat dies der Stadtrat einstimmig beschlossen.

“Beide Preisträger stehen für die Vitalität und die große Bandbreite des kulturellen Lebens in unserer Stadt. Sie sind im besten Sinne des Wortes Botschafter für die Qualität der Kulturstadt Bayreuth”, so Dr. Hohl.

Der mit 2.500 Euro dotierte Kulturpreis der Stadt wird seit 1976 in unregelmäßigen Abständen verliehen. Mit ihm werden außergewöhnliche Leistungen auf kulturellem Gebiet gewürdigt. 21 Persönlichkeiten beziehungsweise kulturelle Institutionen haben den Preis bislang erhalten. Da die Auszeichnung in diesem Jahr an zwei Preisträger geht, wird die Stadt im kommenden Jahr keinen Kulturpreis verleihen.

Oberbürgermeister Dr. Hohl wird die Auszeichnungen im Frühjahr an den Volkstrachtenverein Alt-Bayreuth und im Herbst an Six Pack überreichen.


Die Kulturpreisträger der Stadt Bayreuth

1976: Hans Fleischer (Komponist)

1980: Erich Rappl (Schriftsteller und Kulturkritiker)

1981: Prof. Viktor Lukas (Kirchenmusikdirektor)

1984: Jochen Lobe (Schriftsteller und Lyriker)

1987: Karl Müssel, Studiendirektor a.D. (Historiker)

1991: Studiobühne Bayreuth (Freies Theater)

1992: Prof. Helmut Bieler (Komponist und Musiker)

1995: Dr. Ulli Beier (Begründer und Leiter des IWALEWA-Hauses)

1997: Brandenburger Kulturstadl (Freies Theater)

1998: Udo Schmidt-Steingraeber (Unternehmer, Pianohaus Steingraeber)

1999: British American Tobacco Germany – Casinso Galerie und Peter J. Osswald (Künstlerischer Leiter)

2000: Helmut Dotzauer (Künstlerischer Leiter des Philharmonischen Chores)

2003: Peter Coler (Maler/Graphiker) und Matthias Ose (Cartoonist)

2004: Herbert Michel, Diplom-Ingenieur (FH) (Historische Gartenkunst)

2005: Klaus-Dieter Reus, Studiendirektor (Pädagogische Aufbereitung und Vermittlung städtischer Kulturgeschichte)

2006: Werner Baumann (Künstler) und Hermann Rongstock (Bildender Künstler)

2008: Werner Froemel (Bildender Künstler und Buchautor)