Stadt Bayreuth

IM FOKUS

12.07.2007

Kunstworkshops des Städtenetzes

Sächsisch-Bayerisches Städtenetz

Mit dem Austragungsort Zwickau wurde im Jahr 2006 der erste Zyklus der JugendKunstBiennale des Sächsisch-Bayerischen Städtenetzes erfolgreich abgeschlossen. Seit dem Jahr 1998 hatten die am Städtenetz beteiligten Kulturverwaltungen alle zwei Jahre junge Künstlerinnen und Künstler der Städte Chemnitz, Zwickau, Plauen, Hof und Bayreuth zur Beteiligung am Wettbewerb und der Ausstellung aufgerufen.

Für die Städtenetzmitglieder stand schon kurz nach Beendigung der JugendKunstBiennale fest, dass dieses wichtigste gemeinsame Kulturprojekt zur Förderung des künstlerischen Nachwuchses seine Fortsetzung finden wird. Auf die Veränderungen der letzten Jahre bei der Nachwuchsförderung im Bereich bildende Kunst blickend, wurden für das Projekt neue Ideen und Ansätze entwickelt.

Im Ergebnis der Überlegungen präsentieren die Städtenetzmitglieder das Programm „Junge Kunst – Nachwuchs gewinnen und fördern“.

Innerhalb des Programms gibt es zwei Wirkungsbereiche:

  • im dreijährigen Rhythmus den Wettbewerb und die Ausstellung JugendKunstTriennale und
  • in den Zwischenjahren gezielte Angebote, wie zum Beispiel Kurse und Workshops, durch die sich junge  Künstlerinnen und Künstler weiter profilieren können oder durch die das Interesse bei Jugendlichen geweckt wird, die bislang noch nicht bildkünstlerisch gearbeitet haben.

Die nächste JugendKunstTriennale soll 2009 in Hof stattfinden.

Für das Jahr 2007 bietet das Sächsisch-Bayerische Städtenetz mehrere Workhops und Kurse an.

Download:
Workshop und Kursangebot des Sächsisch-Bayerischen Städtenetzes (PDF-Datei; 1,03 MB)