Stadt Bayreuth

IM FOKUS

ONLINE-TERMINRESERVIERUNG

16.08.2006

LISA ist da!

Hallo Mädchen in Stadt und Landkreis Bayreuth, aufgepasst! Die 15. Ausgabe des bekannten und beliebten Mädchenkalenders “LISA” für das Schuljahr 2006/2007 ist fertiggestellt und präsentiert sich wieder in einem attraktiven Outfit. Wie Oberbürgermeister Dr. Michael Hohl und Landrat Dr. Klaus-Günter Dietel mitteilen, wird das gemeinsam von Stadt und Landkreis Bayreuth aufgelegte Heft pünktlich zum Beginn des neuen Schuljahres in einer Auflage von über 6.500 Exemplaren an die Mädchen der 5. bis 9. Klassen sämtlicher Schulen in Stadt und Landkreis kostenlos verteilt.

Für den Inhalt des beliebten Kalenders zeichnet der Arbeitskreis Mädchenarbeit unter der Leitung der Jugendpflegerin Barbara Glas-Andersch und der Diplom-Sozialpädagogin Stephanie Herrmann vom Stadtjugendamt sowie der Jugendpflegerin vom Kreisjugendring Daniela Löblein verantwortlich. Weitere engagierte Mitstreiter kamen vom Bayreuther Jugendtreff WOP, vom Verein Treff, vom Gesundheitsamt des Landratsamtes und vom Kommunalen Jugendzentrum an der Hindenburgstraße. Auch die städtische Gleichstellungsbeauftragte, das Diakonische Werk, der Verein Avalon und das Umweltbüro haben mitgemacht.

Große Themenvielfalt

Mädchen aus Stadt und Landkreis haben sich aktiv an der Themenauswahl für “LISA” beteiligt, an den Beiträgen gearbeitet, recherchiert, Interviews geführt und Erlebnisberichte verfasst. Sie führten zum Beispiel Gespräche mit dem Kinderschutzbund, dem Frauenhaus, den Pfadfindern und dem Verein Fähre. Durch die Beteiligung der Mädchen ist eine altersgemäße Präsentation und Sprache der Ziegruppe gewährleistet. Mit den Mädchen finden außerdem weiterhin regelmäßige Treffen als eine Art offenes Angebot statt.

“Die Themen im diesjährigen Mädchenkalender sind wieder überaus vielfältig, so dass für jeden mit Sicherheit etwas Interessantes dabei ist”, freut sich Landrat Dr. Dietel. Berichtet wird schwerpunktmäßig über Religionen, Sitten und Gebräuche. Beiträge aus Geschichte, Geografie, Literatur, Kunst und Musik, aus Natur und Umwelt, Politik und Gesellschaft runden das breite Spektrum ab.

Jede Menge Infos und Tipps

Ergänzt wird der Kalender durch die Vorstellung verschiedener Berufe, durch Buch- und Basteltipps, Gedichte, Witze, Rezepte und einen Stundenplan. “Besonders interesant sind auch diesmal wieder die vorgestellten Freizeiteinrichtungen von Bayreuth und Umgebung sowie die Adressen von Einrichtungen, die bei Problemen der unterschiedlichsten Art Hilfestellungen anbieten”, weist Oberbürgermeister Dr. Michael Hohl auf einen umfangreichen Adressteil hin.

Erfolgreiche Mädchenarbeit

“LISA” wird seit 15 Jahren von Stadt Bayreuth und Landkreis Bayreuth herausgegeben und partnerschaftlich finanziert. Die neueste Ausgabe wurde zudem von der Sparkase Bayreuth und der Agentur für Arbeit jeweils durch eine Anzeige unterstützt. Der Mädchenkalender bietet die Grundlage einer gemeinsamen Mädchenarbeit von Stadt und Landkreis, die eine ganze Reihe weiterer Angebote umfasst. So erscheint für das kommende Jahr wieder ein Jahresprogramm für Mädchen. Hier werden verschiedene Aktionen wie Kurse, Workshops oder Freizeiten angeboten.

“Wer selber einmal für den LISA-Mädchenkalender Interviews führen, Berichte schreiben oder interessante Themen aufgreifen möchte, der sollte unbedingt die Seite 208 des Mädchenkalenders ausfüllen und an den Kreisjugendring Bayreuth, Markgrafenallee 5, 95448 Bayreuth, schicken”, fordern Dr. Dietel und Dr. Hohl alle Interessierten auf.

Mädchen ab zwölf Jahren können sich aber auch telefonisch beim Stadtjugendamt Bayreuth, Stephanie Herrmann, Telefon (09 21) 25-13 43, oder beim Kreisjugendring Bayreuth, Daniela Löblein, Telefon (09 21) 728 198, melden.